www.buelachfloorball.org
Die offizielle Website von Bülach Floorball

Siegestreffer in der letzten Minute

Sonntag, 24. September 2017

769 mal gelesen

Zur SpieltagsübersichtZur Spieltagsübersicht

2. Spieltag

Bülach Floorball vs. Zuger Highlands

Bülach Floorball - Zuger Highlands 10:8 (2:2, 5:5, 3:1)

Sporthalle Hirslen, Bülach.
112 Zuschauer.
Schiedsrichter: Marco Bajoni, Raphael Kämpfer.
Tore: 02:04 Böni 1:0. 03:07 Jos. Meier 2:0. 07:19 Loser (Merz) 2:1. 16:34 Meier 2:2. 22:08 Ulli 2:3. 22:37 Merz (Schuler) 2:4. 24:50 Schuler (Merz / Ausschluss Sigrist) 2:5. 26:47 Joë. Meier (Bertschi) 3:5. 27:46 Schwendener (Michel) 3:6. 28:28 Jos. Meier (D. Müller) 4:6. 31:02 Joë. Meier (Bertschi) 5:6. 38:37 Jos. Meier (Ausschluss Winet) 6:6. 38:51 Merz (Meier) 6:7. 39:52 Jos. Meier 7:7. 52:42 Joë. Meier (Bertschi) 8:7. 58:39 Hagenbüchli (Meier / ohne Goalie) 8:8. 59:07 S. Müller (Jos. Meier) 9:8. 59:45 Jos. Meier (ins leere Tor) 10:8.
Strafen: Bülach Floorball 2x2min, Zuger Highlands 2x2min.
Bemerkungen: 58:05 Time-Out Bülach Floorball. 59:07 Time-Out Bülach Floorball.
Aufstellung

Der Saisonauftakt gelang sicherlich nicht so, wie sich die Bülacher das vorgestellt hatten. Gegen Frauenfeld unterlag das Team auswärts mit 2:4 und liess dabei Tempo, Intensität und Überzeugung vermissen. Ähnlich misslang auch Gegner Zug das erste Spiel: Gegen den letztjährigen Qualisieger Widnau kassierte das Team von Trainer Radim Cepek eine 3:9-Heimschlappe.

Die Bülacher waren heute offensichtlich bereit, denn nach nur drei Minuten führten sie nach Treffern von Paul Böni und Josha Meier mit 2:0. Nach ein paar Minuten drehte das Spiel aber, vor allem die erste Linie der Gäste konnte Druck entwickeln. Die Folge davon war in der achten Minute der Anschlusstreffer nach einem Pass in den Slot. Die Zuger machten nun den entschlosseneren Eindruck, so war nach dem Ausgleich in der 17. Minute nach einem Rückpass auf den Verteidiger alles wieder offen.

Meier «on fire» zum Ersten: Joel traf dreimal.

Meier «on fire» zum Ersten: Joel traf dreimal.

Die Zuger Highlands demonstrierten im zweiten Drittel eindrücklich, wie ein schnelles Umschaltspiel funktioniert. Die Bülacher auf der Gegenseite agierten in dieser Phase aber auch zu unkonzentriert und offerierten den Gästen mit Eigenfehlern die Möglichkeiten zu Gegenstössen. Nach einem Zuger Doppelschlag in der 23. Minute lagen die Bülacher plötzlich in Rückstand. Und es kam noch schlimmer, denn in Überzahl erhöhten die Gäste mit einem Flachschuss auf 2:5. In der 27. Minute verkürzten die Bülacher durch Joel Meier, der nach einem Rückpass von Tobias Bertschi neben dem Tor durch zum Abschluss kam. Das Heimteam machte aber weiterhin einen labilen Eindruck, denn nur eine Minute später konnten die Gäste erneut einen Konter erfolgreich abschliessen. Keine ganze Zeigerumdrehung danach war die Reihe an Josha Meier, der mit einem Direktschuss zum 4:6 erfolgreich war. Dies war nun der Beweis, dass sich die Bülacher noch nicht aufgaben. In der Folge riss das Heimteam die Partie definitiv wieder an sich. Mit einem Freischlag in der 32. Minute verkürzte Joel Meier auf 5:6 und in Überzahl traf in der 39. Minute Josha Meier mit einem Schuss zum Ausgleich. Aber noch in der gleichen Minute gingen die Gäste mit einem Konter wieder in Front. Dies war jedoch noch immer nicht der Pausenstand, denn Josha Meier war nun «on fire», nach einer Balleroberung in der Mittelzone passte auch der nächste Schuss in die Maschen.

...und zum Zweiten: Josha Meier war gleich fünfmal erfolgreich.

...und zum Zweiten: Josha Meier war gleich fünfmal erfolgreich.

Das verrückte Mitteldrittel fand nach der Pause keine Fortsetzung, die Teams agierten jetzt viel konzentrierter. Die Bülacher gaben nun zwar den Ton an, aber dass das ausgeglichene Resultat lange Bestand hatte, lag primär an der Chancenverwertung des Heimteams. Dominik Müller vergab in der 45. Minute alleine vor dem Tor, in Überzahl in der 48. Minute hagelte es nur so von Grosschancen und nochmals sah Dominik Müller in der 53. Minute, wie sein Schuss vom Torhüter mit der Schulter abgewehrt werden konnte. Doch dann war die Zeit endlich reif: Joel Meier traf in der 53. Minute nach einem Freischlag zur 8:7-Führung. Die Entscheidung hatte in der 56. Minute Tobias Bertschi auf dem Stock, doch er traf am weiten Pfosten stehend nur ins Aussennetz. Mit einem tollen Reflex konnte Bülach-Keeper Timon Volkart in der 58. Minute einen aus dem Slot abgefeuerten Ball noch retten. Die Zuger riskierten nun alles und ersetzten zwei Minuten vor Schluss den Torhüter durch einen sechsten Feldspieler. Die fünf Bülacher zogen sich dabei etwas gar weit zurück, die Folge war in der 59. Minute ein unbedrängter Weitschuss, der zu einem Abpraller und schliesslich zum 8:8-Ausgleich führte. 53 Sekunden vor Schluss kamen die Bülacher im hohen Slot zu einem Freischlag. Josha Meier legte auf Samuel Müller, der irgendwo in der gestellten Drei-Mann-Mauer eine Lücke fand und den Ball in den Netzhimmel zirkelte. Dieses Mal konnten die Gäste nun nicht mehr reagieren, Josha Meier traf mit seinem fünften persönlichen Tor ins verlassene Gehäuse zum 10:8-Endstand.

Die Entscheidung: Der Schuss passt!

Die Entscheidung: Der Schuss passt!

Nach gutem Start baute Bülach ab und agierte sehr fehlerhaft. Es sah im Mitteldrittel phasenweise gar nicht gut aus für die Bülacher, doch das Heimteam fand einen Weg zurück. Torhüter Christoph Düsel sah sich zahlreichen 2-gegen-1-Situationen ausgesetzt, dass er zur Spielmitte ausgewechselt wurde, sollte mehr ein Weckruf an die Mannschaft sein. Bezeichnenderweise hatte Timon Volkart bis zur Pause dann gar nichts mehr zu tun, gerade ein einziger Schuss – der Treffer zum 6:7 – fand den Weg aufs Tor. Dass es danach so spannend wurde, passte zum Spiel, aber die Bülacher hätten die Entscheidung aufgrund der zahlreichen Möglichkeiten im Schlussabschnitt schon viel früher herbeiführen können. Weiter geht es nun am nächsten Wochenende mit einer Doppelrunde: Am Samstag treffen die Bülacher auswärts auf Sargans und dann ist am Sonntag Nesslau Gast in der Hirslen.

Bülach Floorball vs. UHC Zuger Highlands (23.09.2017)

dw

Spieltagsübersicht - Runde 2

Resultate

Bülach Floorball - Zuger Highlands 10 : 8 Info
Rheintal Gators Widnau - UHC Sarganserland 8 : 2
UHC United Toggenburg Bazenheid - Unihockey Red Lions Frauenfeld 5 : 6 n.P.
UHC Herisau - Zürisee Unihockey Zumikon Küsnacht Herrliberg 4 : 5
Unihockey Limmattal - Jona-Uznach Flames 4 : 7
UHC Nesslau Sharks - Vipers InnerSchwyz 5 : 10

Tabelle

1. unverändert Rheintal Gators Widnau 2 +12 6
2. verschlechtert Jona-Uznach Flames 2 +9 6
3. verbessert Vipers InnerSchwyz 2 +6 6
4. verbessert Zürisee Unihockey Zumikon Küsnacht Herrliberg 2 +2 6
5. verschlechtert Unihockey Red Lions Frauenfeld 2 +3 5
6. verbessert Bülach Floorball 2 0 3
7. verschlechtert UHC Sarganserland 2 -4 3
8. verbessert UHC United Toggenburg Bazenheid 2 -7 1
9. verschlechtert UHC Herisau 2 -2 0
10. verschlechtert Unihockey Limmattal 2 -4 0
11. verschlechtert UHC Nesslau Sharks 2 -7 0
12. verschlechtert Zuger Highlands 2 -8 0

Nächster Spieltag

29.09.2017 20:00 Unihockey Red Lions Frauenfeld - Unihockey Limmattal Kantihalle Frauenfeld, Frauenfeld Info
30.09.2017 14:30 UHC Sarganserland - Bülach Floorball Sporthalle Riet, Sargans Info
30.09.2017 17:00 Zuger Highlands - UHC United Toggenburg Bazenheid Sporthalle Hofmatt, Oberägeri Info
30.09.2017 17:00 Jona-Uznach Flames - UHC Herisau Turnhalle Rain, Jona Info
30.09.2017 19:00 Vipers InnerSchwyz - Zürisee Unihockey Zumikon Küsnacht Herrliberg MZG, Rothenthurm Info
30.09.2017 20:00 UHC Nesslau Sharks - Rheintal Gators Widnau Sporthalle Büelen, Nesslau Info