www.buelachfloorball.org
Die offizielle Website von Bülach Floorball

Tempoverschärfung im Mitteldrittel

Sonntag, 10. Dezember 2017

703 mal gelesen

Zur SpieltagsübersichtZur Spieltagsübersicht

14. Spieltag

Bülach Floorball vs. UHC Sarganserland

Bülach Floorball - UHC Sarganserland 10:4 (2:3, 5:0, 3:1)

Sporthalle Hirslen, Bülach.
115 Zuschauer.
Schiedsrichter: Lukas Gfeller, Andreas Jung.
Tore: 09:48 D. Müller (Joë. Meier / Ausschluss Jos. Meier!) 1:0. 10:35 Ackermann (Kohler / Ausschluss Jos. Meier) 1:1. 14:13 Pavoni (Stegemann) 2:1. 15:37 Koller (Ausschluss Kohler!) 2:2. 19:55 L. Rupp (Compagnoni / Ausschluss Götte) 2:3. 23:50 M. Meier 3:3. 27:56 Jos. Meier (Steffen) 4:3. 28:55 Bertschi (Schellenberg) 5:3. 29:11 Ingold (Joë. Meier) 6:3. 39:24 M. Meier (Joë. Meier) 7:3. 40:34 Jos. Meier (D. Müller / Ausschluss Grünenfelder) 8:3. 49:32 Stutz (S. Müller) 9:3. 52:04 Compagnoni (Kohler) 9:4. 59:00 Pavoni 10:4.
Strafen: Bülach Floorball 3x2min, UHC Sarganserland 2x2min.
Bemerkungen: 29:11 Time-Out UHC Sarganserland.
Aufstellung

Die Bülacher hatten in der letzten Partie neben Glück auch noch Düsel – der Bülach-Keeper rettete in der langen Unterzahlphase zahlreiche Bälle. Erneut eine Strafenflut konnten sich die Bülacher gegen Sarganserland diesmal sicherlich nicht leisten. Dennoch sind Punkte gegen Teams aus der unteren Tabellenregion Pflicht, um an der Ranglistenspitze ein Wort mitreden zu können. Allerdings konnten die St. Galler zuletzt auch gegen vermeintlich stärkere Gegner gut mithalten oder sogar gewinnen.

Sargans forcierte zum Spielbeginn die ersten beiden Linien, was den Bülacher etwas Mühe bereitete. Es war dann in der zehnten Minute eine Strafe, die den ersten Treffer brachte. Und auch jetzt waren die Bülacher in Unterzahl erfolgreich. Dominik Müller tat etwas für die Zuschauer und verwertete das Zuspiel von Joel Meier mit einem Kunststück zwischen den Beinen durch. Allerdings nützten die Gäste das Powerplay wenig später nach einem Zuspiel in die Mitte doch noch zum 1:1 aus. In der 15. Minute brachte Marco Pavoni die Bülacher mit einem verdeckten Schuss in die linke Torseite wieder in Front. Das Heimteam kam in der Folge besser in Fahrt, doch in der 16. Minute wurde in Überzahl bei einem gegnerischen Freischlag zu lange lamentiert, was Sargans zum 2:2-Ausgleich ausnützen konnte. In dieser Überzahlsituation vergaben die Bülacher zahlreiche Grosschancen. Und als das Heimteam kurz vor der Pause nochmals eine Strafe kassierte, wurde beim Freischlag die Mauer zu löchrig gestellt, wodurch Sarganserland mit einer 3:2-Führung in die Pause gehen konnte.

Die Bülacher kamen nach der Pause zu spät zurück und fassten gleich noch eine Strafe. Diese überstanden sie aber und drückten danach aufs Tempo. Mario Meier fing in der 24. Minute einen Ball ab und setzte diesen in die nahe, hohe Ecke zum 3:3-Ausgleich. Und dann ging es plötzlich schnell: In der 28. Minute traf Josha Meier aus der Drehung präzis ins rechte Eck, eine Minute später überlief Tobias Bertschi seinen Gegenspieler und legte den Ball einhändig in die Maschen und nochmals 20 Sekunden später traf Thomas Ingold aus dem Slot zum 6:3. Einige weitere Chancen später war es dann in der Schlussminute des Mitteldrittels Mario Meier, der nach einem Doppelpass mit Joel Meier zum 7:3 abschloss.

Die Bülacher begannen die letzten 20 Minuten in Überzahl und nach nur 43 Sekunden verwertete Josha Meier einen Rückpass von Dominik Müller zum 8:3. Beim Heimteam wurden mit Roman Haab und Marcel Stutz nun erneut zwei Nachwuchsspieler eingewechselt. Und tatsächlich war es nach einer schönen Kombination über Roger Schellenberg und Samuel Müller schliesslich Marcel Stutz, der in der 50. Minute auf 9:3 erhöhen konnte. Die Gäste verkürzten zwar noch in der 53. Minute auf 4:9, den Schlusspunkt setzte aber Marco Pavoni, der den Ball in der letzten Minute im Nachsetzen zum 10:4 über die Linie schieben konnte.

Im ersten Drittel taten sich die Bülacher noch schwer. Vor allem machten sie sich das Leben mit Unkonzentriertheiten selber schwer. Das Heimteam konnte dann aber im Mitteldrittel das Tempo erhöhen und für die Differenz sorgen. Danach war nur noch die Frage, wie hoch der Sieg ausfallen würde. Weiter geht es mit einer Doppelrunde. Zuerst treffen die Bülacher am Samstag auswärts auf Schlusslicht Nesslau und dann am Sonntag in der Hirslen auf die Widnau Gators.

Bülach Floorball vs. UHC Sarganserland II (10.12.2017)

dw

Spieltagsübersicht - Runde 14

Resultate

Unihockey Limmattal - Unihockey Red Lions Frauenfeld 10 : 6
Zürisee Unihockey Zumikon Küsnacht Herrliberg - Vipers InnerSchwyz 3 : 2
Rheintal Gators Widnau - UHC Nesslau Sharks 7 : 8
Bülach Floorball - UHC Sarganserland 10 : 4 Info
UHC Herisau - Jona-Uznach Flames 9 : 3
UHC United Toggenburg Bazenheid - Zuger Highlands 3 : 7

Tabelle

1. unverändert Zürisee Unihockey Zumikon Küsnacht Herrliberg 14 +31 38
2. unverändert Jona-Uznach Flames 14 +25 30
3. unverändert Bülach Floorball 14 +34 28
4. unverändert UHC Herisau 14 +17 26
5. unverändert Unihockey Limmattal 14 +14 26
6. unverändert Unihockey Red Lions Frauenfeld 14 -14 22
7. unverändert Rheintal Gators Widnau 14 +9 20
8. unverändert Vipers InnerSchwyz 14 +3 20
9. unverändert UHC United Toggenburg Bazenheid 14 -21 12
10. verbessert Zuger Highlands 14 -21 11
11. verschlechtert UHC Sarganserland 14 -35 11
12. unverändert UHC Nesslau Sharks 14 -42 8

Nächster Spieltag

16.12.2017 17:00 Zuger Highlands - Unihockey Limmattal Sporthalle Hofmatt, Oberägeri Info
16.12.2017 17:00 Unihockey Red Lions Frauenfeld - UHC Herisau Kantihalle Frauenfeld, Frauenfeld Info
16.12.2017 18:00 UHC Sarganserland - UHC United Toggenburg Bazenheid Sporthalle Riet, Sargans Info
16.12.2017 18:30 Jona-Uznach Flames - Zürisee Unihockey Zumikon Küsnacht Herrliberg Sporthalle Grünfeld, Jona Info
16.12.2017 19:00 Vipers InnerSchwyz - Rheintal Gators Widnau MZG, Rothenthurm Info
16.12.2017 20:00 UHC Nesslau Sharks - Bülach Floorball Sporthalle Büelen, Nesslau Info