www.buelachfloorball.org
Die offizielle Website von Bülach Floorball

Playoff-Auftakt geglückt

Samstag, 16. Februar 2019

746 mal gelesen

Zur SpieltagsübersichtZur Spieltagsübersicht

Herren GF 1. Liga - Playoffs 1/4-Final - Gruppe 2 (2)

Bülach Floorball vs. Unihockey Luzern

Bülach Floorball - Unihockey Luzern 9:0 (5:0, 0:0, 4:0)

Sporthalle Hirslen, Bülach.
202 Zuschauer.
Schiedsrichter: Roland Brändle, Ivo Scherrer.
Tore: 06:58 Pavoni (S. Müller) 1:0. 10:38 Ingold (Renold) 2:0. 13:23 Renold (Ingold) 3:0. 18:39 Schellenberg (Jos. Meier) 4:0. 19:04 Klingler (Renold) 5:0. 44:27 Götte 6:0. 54:14 Pavoni (S. Müller) 7:0. 54:51 M. Meier (Klingler) 8:0. 56:49 Schellenberg (Götte) 9:0.
Strafen: Bülach Floorball 2x2min, Unihockey Luzern 1x2min.
Bemerkungen: 56:49 Time-Out Unihockey Luzern.
Aufstellung

Die schönste Zeit des Jahres ist endlich hier: Im Playoff-Viertelfinal treffen die Bülacher auf Luzern. Wenn man rein von der Klassierung nach der Qualifikation ausgeht, sind die Bülacher wohl in der Favoritenrolle. Aber die Luzerner mit ihren drei Finnen Nieminen, Uotila und Piittisjärvi dürfen keinesfalls unterschätzt werden. Beide Teams konnten nämlich jeweils das Heimspiel für sich entscheiden. Dass die Bülacher mit dem Heimvorteil in diese Best-of-3-Serie starten, könnte sich also noch als wichtig erweisen.

Der Beginn war von gegenseitigem Respekt geprägt, der Ball lief nämlich nur schleppend. In der siebten Minute fand schliesslich Samuel Müller aus der gegnerischen Ecke mit einem Rückpass in den Slot Marco Pavoni, der das Heimteam in Führung bringen konnte. Thomas Ingold erhöhte dann nach einer Hereingabe von Joel Renold in der 11. Minute auf 2:0. Und in der umgekehrten Reihenfolge war dasselbe Duo in der 14. Minute auch für das 3:0 verantwortlich. Der für den verletzt ausgeschiedenen Dominik Müller eingewechselte Roger Schellenberg traf in der 19. Minute nach einem Pass in den Slot zum 4:0 und eine halbe Minute später vollendete Simon Klingler einen Zuckerpass von Joel Renold an den langen Pfosten zum Pausenstand von 5:0.

Die Gäste waren auch im zweiten Drittel zu keiner spürbaren Reaktion fähig und fanden kein Mittel gegen die sehr kompakt auftretenden Bülacher. Und da das Heimteam etwas den Fuss vom Gaspedal nahm, plätscherte das Spiel nun mehrheitlich vor sich hin. Erst gegen Drittelsende kamen die Bülacher wieder zu guten Möglichkeiten, in dieser Phase aber scheiterten beispielsweise Joel Renold in der 35. und Mario Meier in der 36. Minute am gegnerischen Torhüter.

Als in der 45. Minute Alexander Götte einen Ball abfangen konnte und dann im Gegenstoss keine Anspielstation fand, zog er halt ab und traf prompt zum 6:0. Damit war die Partie nun definitiv gelaufen. In der 55. Minute traf Marco Pavoni aus zentraler Position nach einem Pass von Samuel Müller zum 7:0. Das 8:0 schoss in der 55. Minute Mario Meier nach vier schnellen Pässen über die ganze Spielfeldbreite. Und schliesslich knipste Roger Schellenberg in der 57. Minute das Spielgerät gar noch zum 9:0 ins gegnerische Netz.

Nach einem langsamen Start überzeugten die Bülacher im ersten Drittel mit brutaler Effizienz. Nur noch Formsache waren die restlichen 40 Minuten dann aber eigentlich nicht. Bülach agierte vor allem defensiv äusserst konsequent. Sobald ein Spieler einmal umspielt wurde, stand schon der nächste bereit, um in die Bresche zu springen. So konnten die Gäste über die ganzen 60 Minuten in Schach gehalten werden. Der erste Schritt ist somit gemacht. Morgen Sonntag gilt es, die gezeigte Leistung auswärts zu bestätigen. Und mit Heimvorteil waren die Luzerner in der Vergangenheit noch stets eine Knacknuss.

dw

Spieltagsübersicht - Runde 1

Resultate

Bülach Floorball - Unihockey Luzern 9 : 0 Info

Tabelle

1. unverändert Bülach Floorball 1 +9 1
2. verschlechtert Unihockey Luzern 1 -9 0

Nächster Spieltag

17.02.2019 16:00 Unihockey Luzern - Bülach Floorball Sporthalle Hofmatt 3, Meggen Info