www.buelachfloorball.org
Die offizielle Website von Bülach Floorball

6:8-Niederlage zum Abschluss der Qualifikation

Sonntag, 10. Februar 2019

1217 mal gelesen

Zur SpieltagsübersichtZur Spieltagsübersicht

Herren GF 1. Liga - Qualifikation

Unihockey Limmattal vs. Bülach Floorball

Unihockey Limmattal - Bülach Floorball 8:6 (4:0, 2:2, 2:4)

Zentrumshalle, Urdorf.
79 Zuschauer.
Schiedsrichter: Pedro Gosende, Patrik Spirig.
Tore: 01:01 Schneider (V. Ladner) 1:0. 06:13 S. Ladner (Nater) 2:0. 12:32 Hofstetter (Eugster) 3:0. 14:06 A. Ladner (Geiser) 4:0. 26:36 Hofstetter (Miller) 5:0. 31:02 D. Müller (Jos. Meier) 5:1. 35:54 Luraschi (Pfau) 6:1. 36:45 Jos. Meier (Götte) 6:2. 42:35 Joë. Meier (Tonello) 6:3. 43:12 Ramseyer (Luraschi) 7:3. 46:29 Pavoni 7:4. 50:01 Ingold (Klingler) 7:5. 50:22 V. Ladner (A. Ladner) 8:5. 58:43 Jos. Meier (S. Müller / ohne Goalie) 8:6.
Strafen: Unihockey Limmattal 1x2min.
Bemerkungen: 58:10 Time-Out Bülach Floorball.
Aufstellung

Aufgrund der vermeintlich entschiedenen Tabellensituation war die ganz grosse Spannung aus dem abschliessenden Spiel zwischen Bülach und Limmattal draussen. Es bestand einzig noch eine kleine, mathematische Chance, dass die Bülacher den Leader Jona-Uznach in der letzten Runde abfangen könnten.

(Quelle: Rolf Gabriel)

(Quelle: Rolf Gabriel)

Die Partie wurde früh lanciert, denn mit einem Weitschuss der Marke «Ich spiel den Ball einfach mal dorthin, wo es gefährlich ist», gingen die Hausherren nach einer Minute in Führung. Ähnlich die Situation in der siebten Minute: Ein Weitschuss landete trotz viel Verkehr im Slot unabgelenkt im Bülacher Netz. Die Partie verlief eigentlich ausgeglichen, aber mit zwei Gegenstössen erhöhte Limmattal bis zur Pause auf 4:0.

Die Bülacher agierten weiterhin konzentriert und liessen sich nicht dazu verleiten, unbedacht in die Offensive zu gehen. Mit einem Ablenker im Slot erhöhte Limmattal zwar in der 27. Minute auf 5:0, dann aber verkürzte fünf Minuten später Dominik Müller mit einem präzisen Schuss ins linke Eck zum 1:5. Etwas unglücklich für Bülach-Keeper Timon Volkart erhöhte der Gastgeber in der 36. Minute erneut auf 1:6, denn die hohe Hereingabe konnte er zwar abfangen, der Ball prallte danach aber von einem Gegenspieler ab ins Tor. Keine Minute später zog Alexander Götte in die Mitte und entschied sich für den Pass auf Josha Meier, der direkt zum 2:6-Pausenstand einschoss.

(Quelle: Rolf Gabriel)

(Quelle: Rolf Gabriel)

In der 43. Minute verwertete Joel Meier einen Abpraller nach einem Schuss von Alessandro Tonello zum 3:6. Doch nach einem Ballverlust an der Bande und einem Querpass stand es eine halbe Minute später bereits wieder 3:7. Die Bülacher agierten nun etwas aufsässiger und forcierten so in der Mittelzone einige Fehlzuspiele. Eines davon konnte Marco Pavoni in der 47. Minute direkt zum 4:7 verwerten. Und als zehn Minuten vor dem Ende Thomas Ingold einen Ableger von Simon Klingler zum 5:7 einschoss, schien wieder alles offen. Doch mit einem naiven Zuteilungsfehler bei einem Freischlag in der eigenen Ecke brachten sich die Bülacher 20 Sekunden später wieder aus dem Tritt. Joel Renold und Simon Klingler scheiterten in der 53. Minute beide nach Querpässen von Roger Schellenberg am Limmattaler Torhüter Gabriel. Und Tobias Bertschi scheiterte in der 56. Minute in Überzahl am Pfosten. Die letzten beiden Minuten spielten die Bülacher noch ohne Torhüter, kamen aber in der 59. Minute nur noch zum 6:8 durch Josha Meier.

Der Zwischenstand nach 20 Minuten entsprach eigentlich überhaupt nicht dem Gezeigten. Dennoch liessen die Bülacher dem Gegner in dieser Phase etwas zu viel Raum zur Entfaltung. Und dass es gegen ein in Führung liegendes Limmattal schwierig wird, das ist mittlerweile kein Geheimnis mehr.

Aufgrund der doch eher etwas überraschenden Resultate in der letzten Runde kommt es nun im Viertelfinal zum Duell mit Luzern. Die erste Partie findet am kommenden Samstag, 16. Februar um 19:00 Uhr in der Hirslen statt. Die zweite Partie folgt dann gleich am Sonntag um 16:00 Uhr in Meggen.

dw

Bilder zu diesem Anlass

Spieltagsübersicht - Runde 22

Resultate

Rheintal Gators Widnau - Unihockey Luzern 8 : 3
Unihockey Limmattal - Bülach Floorball 8 : 6 Info
Zuger Highlands - Jona-Uznach Flames 5 : 3
Vipers InnerSchwyz - Zürisee Unihockey Zumikon Küsnacht Herrliberg 0 : 5
UHC Herisau - Unihockey Bassersdorf-Nürensdorf 6 : 8
Unihockey Red Lions Frauenfeld - UHC United Toggenburg Bazenheid 4 : 3 n.V.

Tabelle

1. unverändert Jona-Uznach Flames 22 +42 50
2. unverändert Bülach Floorball 22 +52 47
3. unverändert Zürisee Unihockey Zumikon Küsnacht Herrliberg 22 +30 45
4. unverändert Unihockey Limmattal 22 +11 42
5. unverändert Unihockey Bassersdorf-Nürensdorf 22 +20 37
6. verbessert Zuger Highlands 22 -2 36
7. verschlechtert Unihockey Luzern 22 +1 33
8. unverändert UHC Herisau 22 +1 29
9. verbessert Rheintal Gators Widnau 22 -13 27
10. verschlechtert Vipers InnerSchwyz 22 -15 26
11. unverändert Unihockey Red Lions Frauenfeld 22 -35 23
12. unverändert UHC United Toggenburg Bazenheid 22 -92 1