www.buelachfloorball.org
Die offizielle Website von Bülach Floorball

Auftakt geglückt

Samstag, 15. September 2018

919 mal gelesen

Zur SpieltagsübersichtZur Spieltagsübersicht

1. Spieltag

Bülach Floorball vs. Jona-Uznach Flames

Bülach Floorball - Jona-Uznach Flames 8:3 (1:1, 2:2, 5:0)

Sporthalle Hirslen, Bülach.
165 Zuschauer.
Schiedsrichter: David Isler, Stefan Marty.
Tore: 06:03 S. Müller (Peduzzi) 1:0. 10:39 Pulliainen (B. Jud) 1:1. 23:57 Bertschi 2:1. 30:34 Broder (Pulliainen) 2:2. 34:03 Bertschi (Stegemann) 3:2. 39:21 Broder (Pulliainen) 3:3. 51:02 S. Müller (Tonello) 4:3. 51:23 Bertschi 5:3. 53:40 Jos. Meier (Ausschluss S. Müller!) 6:3. 54:42 M. Meier 7:3. 59:00 D. Müller (Jos. Meier / Ausschluss Broder) 8:3.
Strafen: Bülach Floorball 3x2min, Jona-Uznach Flames 2x2min.
Bemerkungen: 53:40 Time-Out Jona-Uznach Flames. 57:07 Rautio verschiesst Penalty.
Aufstellung

Die Vorbereitung über den Sommer war lang, nun ist mit dem Saisonstart die Zeit gekommen, die Karten auf den Tisch zu legen. Und für die Bülacher ging es gleich mit einem harten Brocken los. Die Jona-Uznach Flames machen kein Geheimnis daraus, dass sie den Aufstieg anstreben, entsprechend haben sie in ihrem Kader nicht weniger als vier Ausländer. Es war also alles angerichtet für ein weiteres Unihockeyfest in der gut gefüllten Hirslen.

Die Bülacher machten in den ersten Minuten einen extrem konzentrierten Eindruck, sie legten viel Wert auf Ball- und Spielkontrolle. In der sechsten Minute spielte Christian Peduzzi auf der rechten Seite in die Mitte zu Samuel Müller, der den Ball im linken Eck zappeln liess. Aber da bei einem Freischlag in der elften Minute die Mauer nicht dicht war, kamen die Gäste etwas gar einfach zum Ausgleich. Doch weil die Bülacher danach in der zweiten Drittelshälfte etwas mehr zuliessen, ging der ausgeglichene Pausenstand absolut in Ordnung.

Nach einer überstandenen Strafe kam Bülach dank einem Fehlpass zur erneuten Führung: Tobias Bertschi bedankte sich und netzte in der 24. Minute trocken zum 2:1 ein. Die Bülacher versuchten nun, das Zepter wieder an sich zu reissen und reduzierten zu diesem Zweck zwischenzeitlich auf zwei Linien. Allerdings waren es dann die Gäste, die zur Spielmitte mit einem scharfen Weitschuss wieder zum Ausgleich trafen. Das Heimteam liess sich davon aber nicht aus der Bahn werfen und spielte sein Ding weiter. Zweimal rettete der Gästekeeper in der 33. und 34. Minute mit einem tollen Handreflex. Eine Minute später war es dann allerdings ein Weitschuss von Bertschi, der an einigen Beinen vorbei den Weg ins Netz zum 3:2 fand. Aber wenige Sekunden vor der zweiten Pause kamen die Gäste nach einem Querpass kurz nach der Mittellinie zum neuerlichen Ausgleich.

Die Bülacher machten auch im Schlussdrittel weiterhin einen sehr abgeklärten Eindruck und spielten geduldig weiter. In der 52. Minute fand Christian Peduzzi von hinter dem Tor den eingewechselten Alessandro Tonello, der in einer guten Schussposition war, aber mit dem Direktpass auf den noch besser postierten Samuel Müller ein gutes Auge bewies. So konnte dieser schliesslich den Ball flach zum 4:3 einschieben. Nur 21 Sekunden später lief Tobias Bertschi von rechts auf das Tor zu und steckte den Ball frech unter die Latte. Zwei Minuten später agierten die Bülacher nach einem Bodenspiel in Unterzahl. Josha Meier kam jedoch in der gegnerischen Platzhälfte an den Ball und schoss diesen in den Netzhimmel zum 6:3. Eine Minute später landete ein Auswurf des gegnerischen Torhüters genau bei Bertschi, dieser traf zwar nur den Pfosten, aber Mario Meier stand bereit und konnte den Abpraller direkt zum 7:3 einschiessen. Den Schlusspunkt setzte Dominik Müller in der 60. Minute nach einem Zuspiel von Josha Meier in Überzahl zum Endresultat von 8:3.

Gross zu diskutieren gab es nach der Partie nicht, die Bülacher waren heute schlicht und einfach das bessere Team. Sie zeigten ein sehr kontrolliertes Spiel und überzeugten vor allem dadurch, dass sie ihre Leistung über die gesamte Spieldauer konstant halten konnten. Das Startprogramm hat es für die Bülacher gleich in sich, am nächsten Samstag treffen sie auswärts auf Zürisee, den Qualifikationssieger der vergangenen Saison.

dw

Spieltagsübersicht - Runde 1

Resultate

Unihockey Limmattal - UHC Herisau 6 : 5
Zuger Highlands - Zürisee Unihockey Zumikon Küsnacht Herrliberg 8 : 12
Rheintal Gators Widnau - Unihockey Bassersdorf-Nürensdorf 7 : 11
Bülach Floorball - Jona-Uznach Flames 8 : 3 Info
Vipers InnerSchwyz - UHC United Toggenburg Bazenheid 13 : 3
Unihockey Red Lions Frauenfeld - Unihockey Luzern 8 : 6

Tabelle

1. unverändert Vipers InnerSchwyz 1 +10 3
2. verschlechtert Bülach Floorball 1 +5 3
3. verschlechtert Zürisee Unihockey Zumikon Küsnacht Herrliberg 1 +4 3
4. verschlechtert Unihockey Bassersdorf-Nürensdorf 1 +4 3
5. verschlechtert Unihockey Red Lions Frauenfeld 1 +2 3
6. verschlechtert Unihockey Limmattal 1 +1 3
7. verschlechtert UHC Herisau 1 -1 0
8. verschlechtert Unihockey Luzern 1 -2 0
9. verschlechtert Zuger Highlands 1 -4 0
10. verschlechtert Rheintal Gators Widnau 1 -4 0
11. verschlechtert Jona-Uznach Flames 1 -5 0
12. verschlechtert UHC United Toggenburg Bazenheid 1 -10 0

Nächster Spieltag

21.09.2018 20:00 UHC Herisau - Rheintal Gators Widnau Sportzentrum, Herisau Info
22.09.2018 17:00 Unihockey Luzern - Vipers InnerSchwyz Sporthalle Hofmatt 3, Meggen Info
22.09.2018 17:00 Zürisee Unihockey Zumikon Küsnacht Herrliberg - Bülach Floorball Farlifang, Zumikon Info
22.09.2018 17:30 Unihockey Bassersdorf-Nürensdorf - Unihockey Red Lions Frauenfeld Turnhalle Hatzenbühl, Nürensdorf Info
22.09.2018 18:00 UHC United Toggenburg Bazenheid - Zuger Highlands Ifang, Bazenheid Info
22.09.2018 18:00 Jona-Uznach Flames - Unihockey Limmattal Turnhalle Rain, Jona Info