www.buelachfloorball.org
Die offizielle Website von Bülach Floorball

Saisonauftakt nicht geglückt

Samstag, 14. September 2019

1014 mal gelesen

Zur SpieltagsübersichtZur Spieltagsübersicht

1. Spieltag

Bülach Floorball vs. Unihockey Bassersdorf-Nürensdorf

Bülach Floorball - Unihockey Bassersdorf-Nürensdorf 3:4 (1:1, 1:2, 1:1)

Sporthalle Hirslen, Bülach.
185 Zuschauer.
Schiedsrichter: Michael Jörg, Michael Leuenberger.
Tore: 05:08 Rhyner (Blumer) 0:1. 08:40 Klingler (Hottinger) 1:1. 23:47 Fenaroli (Scheitlin) 1:2. 30:58 Blumer (Scalvinoni / Ausschluss Bischofberger!) 1:3. 31:49 Hottinger (Ausschluss Bischofberger) 2:3. 45:47 Klingler (Schellenberg) 3:3. 58:30 Scheitlin (Scalvinoni / Ausschluss Renold) 3:4.
Strafen: Bülach Floorball 2x2min, Unihockey Bassersdorf-Nürensdorf 2x2min.
Bemerkungen: 05:52 Klingler verschiesst Penalty. 51:32 Time-Out Unihockey Bassersdorf-Nürensdorf.
Aufstellung

Zum Start in die neue Saison kam es in der Hirslen gleich zur Neuauflage des Playoff-Halbfinals. Bülachs Cheftrainer Raphael Röthlin sieht in Bassersdorf-Nürensdorf auch einen der Mitfavoriten im Kampf um die vordersten Plätze. Entsprechend wurde erwartet, dass die Gäste einen ersten Härtetest darstellen.

Während Bülachs Neuzugang Marco Hottinger in der vierten Minuten den Ball nach einem Konter neben das Tor setzte, war eine Minute später auf der anderen Seite einer der über der Sommer getätigten Transfers von UBN erfolgreich: David Rhyner nützte einen Bülacher Ballverlust im Spielaufbau zur Gästeführung aus. Auf solche Fehler war das Spiel von UBN ohnehin ausgelegt, denn mit einem hohen Forechecking hinderten sie die Bülacher daran, ihr eigenes Spiel aufzuziehen. Allerdings kam das Heimteam dadurch im Umschalten auch zu vielen schnellen Gegenstössen. In der sechsten Minute konnte Tobias Bertschi nur noch regelwidrig gestoppt werden, den fälligen Penalty setzte Simon Klingler jedoch an den Pfosten. In der neunten Minute war Klingler dann doch noch für den Ausgleich verantwortlich. Seitlich neben dem Tor angespielt zog er in den Slot und versenkte den Ball in den Maschen. Als in der 17. Minute erneut das Gehäuse zitterte, war ein Schuss von Klingler an die Lattenunterkante die Ursache.

Während im ersten Drittel noch beide Teams zu ihren Chancen kamen, waren die schnellen Bülacher Konter im Mittelabschnitt seltener zu sehen. Die erneute Führung der Gäste kam deshalb nicht ganz überraschend. An ihrem Ursprung stand allerdings, dass Bülachs Paul Böni mit dem Fuss umgeknickt war und dann im Anschluss in der Defensive fehlte. Beim 1:3 in der 31. Minute sahen die Bülacher dann jedoch sehr alt aus. In Überzahl orientierten sich drei Bülacher bei einem Freischlag für UBN an einem Gegenspieler, wodurch Blumer entwischen und schliesslich alleine im Slot einschiessen konnte. Immerhin drückte Hottinger eine Minute später den Ball aus dem Slot ins Tor und sorgte so dafür, dass die Strafe der Gäste doch noch ausgenützt werden konnte.

Im Schlussabschnitt wurden die Bülacher stärker und kamen zu zahlreichen Möglichkeiten. In der 44. Minute scheiterte Klinger nach einem Gegenstoss alleine vor dem Torhüter. Während einer angezeigten Strafe gegen die Gäste fand Roger Schellenberg mit einem Querpass Simon Klingler, der zum Ausgleich einschoss. Klingler war auch im Anschluss der gefährlichste Mann auf dem Platz. In der 52. Minute scheiterte er gleich zweimal aus kürzester Distanz. Die Bülacher drückten nun auf die Führung, die nur noch eine Frage der Zeit zu sein schien. Doch mit einem etwas naiven Stockschlag in der 57. Minute machten sie sich das Leben selber schwer. Und tatsächlich brachte die folgende Überzahl die Spielentscheidung für UBN, denn Scheitlin traf nach einem abgefangenen Bülacher Entlastungsangriff zum 3:4.

Es war zum Saisonstart die intensive Partie, die erwartet werden konnte. Die Bülacher fanden durch die aufsässige Spielart von UBN eigentlich 40 Minuten lang nicht richtig in die Partie. Das Pressing der Gäste ist darauf ausgelegt, dass der Gegner nicht sein eigenes Konzept umsetzen kann, sondern dazu gezwungen ist, nach anderen Lösungen zu suchen. In der Vergangenheit stellte das schnelle Umschaltspiel der Bülacher eine solche Lösung dar. Heute beim Saisonstart dauerte aber alles noch etwas zu lange. Trotzdem hätten sie die Partie im Schlussdrittel eigentlich noch auf ihre Seite drehen müssen. Doch heute war UBN in der Endabrechnung etwas cleverer. Für die Bülacher folgt nun am nächsten Wochenende eine Doppelrunde mit Auswärtspartien beim unangenehmen Limmattal und den wiedererstarkten Rheintal Gators.

dw

Spieltagsübersicht - Runde 1

Resultate

UHC Herisau - UHC Pfannenstiel Egg-M.-O. 8 : 6
Rheintal Gators Widnau - Unihockey Limmattal 9 : 3
UHC Laupen ZH - Zuger Highlands 5 : 1
Bülach Floorball - Unihockey Bassersdorf-Nürensdorf 3 : 4 Info
Vipers InnerSchwyz - Glattal Falcons 8 : 4
Jona-Uznach Flames - Zürisee Unihockey Zumikon Küsnacht Herrliberg 5 : 2

Tabelle

1. unverändert Rheintal Gators Widnau 1 +6 3
2. verschlechtert Vipers InnerSchwyz 1 +4 3
3. verschlechtert UHC Laupen ZH 1 +4 3
4. verschlechtert Jona-Uznach Flames 1 +3 3
5. verschlechtert UHC Herisau 1 +2 3
6. verschlechtert Unihockey Bassersdorf-Nürensdorf 1 +1 3
7. verschlechtert Bülach Floorball 1 -1 0
8. verschlechtert UHC Pfannenstiel Egg-M.-O. 1 -2 0
9. verschlechtert Zürisee Unihockey Zumikon Küsnacht Herrliberg 1 -3 0
10. verschlechtert Glattal Falcons 1 -4 0
11. verschlechtert Zuger Highlands 1 -4 0
12. verschlechtert Unihockey Limmattal 1 -6 0

Nächster Spieltag

21.09.2019 16:00 Unihockey Limmattal - Bülach Floorball Zentrumshalle, Urdorf Info
21.09.2019 17:30 Unihockey Bassersdorf-Nürensdorf - UHC Herisau Turnhalle Hatzenbühl, Nürensdorf Info
21.09.2019 17:30 Glattal Falcons - Rheintal Gators Widnau MZH Dürrbach, Wangen b. Dübendorf Info
21.09.2019 18:00 UHC Laupen ZH - Vipers InnerSchwyz Sporthalle Elba, Wald ZH Info
21.09.2019 19:00 Zürisee Unihockey Zumikon Küsnacht Herrliberg - Zuger Highlands Farlifang, Zumikon Info
28.09.2019 19:00 UHC Pfannenstiel Egg-M.-O. - Jona-Uznach Flames Kirchwies, Egg b. Zürich Info