www.buelachfloorball.org
Die offizielle Website von Bülach Floorball

Bülach sichert sich den Qualisieg

Sonntag, 26. Januar 2020

4123 mal gelesen

Zur SpieltagsübersichtZur Spieltagsübersicht

22. Spieltag

Bülach Floorball vs. UHC Pfannenstiel Egg-M.-O.

Bülach Floorball - UHC Pfannenstiel Egg-M.-O. 5:4 n.V. (2:1, 2:2, 0:1, 1:0)

Saalsporthalle Schalmenacker, Rafz.
178 Zuschauer.
Schiedsrichter: Dominik Käser, Patrik Spirig.
Tore: 02:45 Jos. Meier (M. Matzinger) 1:0. 10:13 Hafner 1:1. 17:28 Hottinger (M. Meier) 2:1. 25:24 Bertschi (Sigrist / Ausschluss M. Meier!) 3:1. 34:42 Bertschi (Ingold) 4:1. 35:37 Hottinger 4:2. 36:26 Hafner (Hottinger / Ausschluss Stutz) 4:3. 42:23 Hafner (Carigiet) 4:4. 61:31 Jos. Meier (Sigrist) 5:4.
Strafen: Bülach Floorball 3x2min, UHC Pfannenstiel Egg-M.-O. 1x2min.
Bemerkungen: 07:17 Bartenstein verschiesst Penalty.
Aufstellung

Die Ausgangslage vor der abschliessenden Partie gegen Pfannenstiel war ziemlich spannend. Für Pfannenstiel war es das Spiel der allerletzten Chance. Ein Sieg in der regulären Spielzeit und eine gleichzeitige Niederlage der Zuger Highlands wären nötig gewesen, um den Sprung in die Playoffs noch zu schaffen. Auf der anderen Seite wollten sich die Bülacher natürlich den Qualifikationssieg sichern, dazu waren zwei Punkte gefragt.

(Quelle: Nils Rechberger)

(Quelle: Nils Rechberger)

In der dritten Spielminute spielte Marco Matzinger mit einem Rückpass Josha Meier frei, der viel Zeit hatte, um den Ball gezielt zum 1:0 unter der Latte zu versorgen. Brenzlig vor dem Bülacher Tor wurde es in der achten Minute in Unterzahl. Zuerst hielt Timon Volkart einen Penalty von Tim Bartenstein und dann half ihm auch noch der Pfosten. Auf der anderen Seite tauchte Marco Matzinger in der zehnten Minute nach einem Steilpass von Josha Meier alleine vor dem Tor auf, scheiterte aber an Torhüter Weber. Wenig später zog Hafner von der linken Bandenseite her in die Mitte und traf zum 1:1-Ausgleich. Noch in derselben Minute setzte Marco Hottinger einen Direktschuss an den linken Pfosten. Es war dann jedoch in der 18. Minute erneut Hottinger, der nach einem Weitschuss von Mario Meier im Nachsetzen erfolgreich war und das Heimteam mit einer 2:1-Führung in die Pause gehen liess.

(Quelle: Nils Rechberger)

(Quelle: Nils Rechberger)

Diese Führung konnte Tobias Bertschi in der 25. Minute in Unterzahl ausbauen. Nach einem Gegenstoss liess er dem gegnerischen Torhüter mit seinem Schuss keine Chance. In der Folge geschah lange sehr wenig. Der Spielstand in Oberägeri schien die Gäste ab Spielmitte nochmals zu beflügeln, denn Glattal holte die zwischenzeitliche 6:2-Führung der Zuger Highlands Tor um Tor auf. Allerdings eroberte Thomas Ingold in der 35. Minute im Zweikampf den Ball, spielte diesen auf Bertschi ab, der trocken zum 4:1 einschiessen konnte. Pfannenstiel kam aber bis zur Pause wieder heran: Zuerst trafen die Gäste in der 36. Minute nach einem forcierten Bülacher Ballverlust im Aufbau und in der 37. Minute verwerteten sie einen Freischlag in Überzahl.

(Quelle: Nils Rechberger)

(Quelle: Nils Rechberger)

Als Hafner in der 43. Minute nach einem Pass von hinter dem Tor in den Slot für Pfannenstiel ausgleichen konnte, stieg die Spannung weiter. Umso mehr als Glattal gegen die Highlands sogar in Führung gehen konnte. Und da gleichzeitig das zweitplatzierte Herisau gegen Zürisee einen 1:4-Rückstand in einen 5:4-Sieg umwandeln konnte, war auch Bülach gefordert. Beide Teams kamen nun zu ihren Chancen, so setzte Cyril Meyer in der 45. Minute einen Abpraller über das Gehäuse und Gästekeeper Weber klärte in der 52. Minute in letzter Sekunde gegen den heranstürmenden Marco Matzinger. Auf der Gegenseite beklagten die Gäste in der 55. Minute einen Lattenschuss aus spitzem Winkel. Obwohl die Zuger Highlands schliesslich die Partie gegen Glattal doch noch zu ihren Gunsten drehen konnten und Pfannenstiel somit keine Chance mehr auf die Playoffs hatte, versuchten die Gäste ihr Glück in den letzten drei Minuten noch ohne Torhüter.

Da dies aber nicht von Erfolg gekrönt war und die Bülacher das leere Tor verfehlten, kam es zur Verlängerung. Die Bülacher brauchten den Zusatzpunkt, um den Leaderthron erfolgreich gegen Herisau zu verteidigen. Und tatsächlich setzte Josha Meier den Ball nach einem Diagonalpass von Noah Sigrist in der 62. Minute zum 5:4 unter die Latte.

Etwas überraschend muss somit Pfannenstiel den Gang in die Playouts antreten. Der NLB-Absteiger warf aber nochmals alles in die Waagschale und machte den Bülachern das Leben ziemlich schwer. So entwickelte sich in der Rafzer Saalsporthalle eine äusserst intensive Partie mit Playoffcharakter. Für die Bülacher war dies ein guter Test vor dem Beginn der Viertelfinalserie gegen die Zuger Highlands. Denn auch dieses Duell gegen den Achtplatzierten hat seine Tücken, gingen doch die beiden bisherigen Begegnungen mit diesem Gegner verloren (6:7 und 5:8). Beginn der Serie wird am Sonntag, den 9. Februar um 17:00 Uhr in der Sporthalle Hirslen sein.

dw

Spieltagsübersicht - Runde 22

Resultate

Unihockey Limmattal - Unihockey Bassersdorf-Nürensdorf 6 : 8
Bülach Floorball - UHC Pfannenstiel Egg-M.-O. 5 : 4 n.V. Info
UHC Herisau - Zürisee Unihockey Zumikon Küsnacht Herrliberg 5 : 4
Zuger Highlands - Glattal Falcons 8 : 7
Rheintal Gators Widnau - Vipers InnerSchwyz 11 : 6
Jona-Uznach Flames - UHC Laupen ZH 7 : 3

Tabelle

1. unverändert Bülach Floorball 22 +61 45
2. unverändert UHC Herisau 22 +15 45
3. unverändert Unihockey Limmattal 22 +16 41
4. unverändert Jona-Uznach Flames 22 +11 40
5. unverändert Unihockey Bassersdorf-Nürensdorf 22 +4 38
6. unverändert Rheintal Gators Widnau 22 0 38
7. unverändert Vipers InnerSchwyz 22 +20 34
8. unverändert Zuger Highlands 22 -15 34
9. unverändert UHC Pfannenstiel Egg-M.-O. 22 +8 29
10. unverändert UHC Laupen ZH 22 -39 19
11. unverändert Zürisee Unihockey Zumikon Küsnacht Herrliberg 22 -32 18
12. unverändert Glattal Falcons 22 -49 15