www.buelachfloorball.org
Die offizielle Website von Bülach Floorball

Niederlage nach umkämpftem Spiel

Sonntag, 08. Oktober 2017

454 mal gelesen

Zur SpieltagsübersichtZur Spieltagsübersicht

5. Spieltag

Rheintal Gators Widnau vs. Bülach Floorball

Rheintal Gators Widnau - Bülach Floorball 6:5 (2:3, 3:1, 1:1)

Aegeten, Widnau.
240 Zuschauer.
Schiedsrichter: Michael Fuchs, Adrian Rohner.
Tore: 02:47 Papaj 1:0. 08:18 Ingold (Matzinger) 1:1. 14:12 Matzinger (M. Meier) 1:2. 16:20 Rüesch 2:2. 19:16 Sigrist (Böni) 2:3. 26:07 D. Müller (M. Meier / Ausschluss Siegrist) 2:4. 38:26 Kühnis (Untersander / Ausschluss Peduzzi) 3:4. 39:03 Kühnis (Ostransky) 4:4. 39:35 Heule (Papaj) 5:4. 49:33 Rüesch (Penalty) 6:4. 58:33 Matzinger (Jos. Meier / ohne Goalie) 6:5.
Strafen: Rheintal Gators Widnau 4x2min, Bülach Floorball 4x2min.
Bemerkungen: 58:20 Time-Out Bülach Floorball.
Aufstellung

Nach zuletzt zwei deutlichen Siegen mussten die Bülacher in der fünften Runde auswärts gegen den ständigen Ligafavoriten Widnau antreten. Die Erinnerungen an die letzte Saison sind noch zu gut, damals schossen die gerade noch in die Playoffs gerutschten Bülacher völlig überraschend den Qualifikationssieger aus dem Rheintal raus.

Anders als damals gingen diesmal die Gastgeber in Front. Papaj war in der dritten Minute nach einem Konter im Nachsetzen erfolgreich. Die Bülacher bekamen in der Folge aber das Hauruck-Forechecking in den Griff und spielten kontrolliert und mit Geduld den Ball aus der eigenen Zone. So war der Ausgleich durch den aufgerückten Ingold in der neunten Minute keine Überraschung. Die Bülacher gingen dann in der 15. Minute gar in Führung, denn Mario Meiers Zuspiel wurde vom Verteidiger falsch eingeschätzt und landete bei Marco Matzinger, der den Ball elegant über den Torhüter hob. Aus einem Durcheinander vor dem Bülacher Tor in der 17. Minute gelang Widnau jedoch der Ausgleich. Die Bülacher gingen aber trotzdem mit einer Führung in die erste Pause, denn nach einem Freischlag an der Mittelline traf Noah Sigrist zum 3:2.

In der 27. Minute erhöhten die Bülacher ihre Führung in Überzahl. Mario Meier bediente dabei Dominik Müller, der im Slot stehend zum 4:2 einschiessen konnte. Mit zunehmender Spieldauer schlichen sich bei den Gästen aber ein paar Unkonzentriertheiten ein. Sie agierten nicht mehr ganz mit letzter Konsequenz, wodurch vermehrt auch Zweikämpfe verloren gingen. In Überzahl verkürzte das Heimteam in der 39. Minute mit einem Direktschuss. Eine halbe Minute später blieb ein Stockschlag an Joel Meier ungestraft, der seitlich auf das Tor zog. Der Torhüter konnte so den Ball aufnehmen und einen Konter lancieren, der mit einem sehenswerten Volleyablenker zum 4:4-Ausgleich endete. Widnau hatte nun das Momentum auf seiner Seite und konnte nochmals eine Minute später gar in Führung gehen. Nach einem Konter wurde der Ball einfach mal in den Slot gespielt, von wo er im Nachsetzen ins Netz gewürgt wurde.

Die Bülacher starteten also mit einem Rückstand in die letzten 20 Minuten. In der 50. Minute konnte Widnau mit einem Penalty die Führung auf 6:4 ausbauen. Diese hatte vor allem Bestand, weil die Bülacher ihre Möglichkeiten nicht nutzen konnten. Joel Meier vergab in der 49. Minute einen Querpass, Christian Peduzzi verfehlte nach einem Doppelpass in der 51. Minute, Mario Meier tauchte in der 55. nach einem Steilpass von Marco Matzinger alleine vor dem Tor auf und in der 56. Minute vergab auch noch Dominik Müller. Ohne Torhüter kamen die Bülacher in der 59. Minute nach einem herrlichen Kombinationsspiel durch Marco Matzinger nochmals auf 5:6 heran, aber zu mehr sollte es nicht mehr reichen.

Die Bülacher zeigten gegen Widnau lange eine sehr gute Leistung. Die verhängnisvollen Schlussminuten des zweiten Drittels waren zwar sehr ärgerlich, ganz ohne Vorzeichen waren sie indes nicht. Am Schluss ist es so, dass man solch ein umkämpftes Spiel halt einmal verlieren kann. Dennoch bleibt etwas Enttäuschung übrig, dass man die vorhandenen Chancen nicht verwerten konnte. Lange nachtrauern lohnt sich aber nicht, denn schon am kommenden Wochenende wartet mit den Vipers und Toggenburg eine weitere Doppelrunde.

Rheintal Gators Widnau vs. Bülach Floorball (08.10.2017)

dw

Spieltagsübersicht - Runde 5

Resultate

Zuger Highlands - UHC Herisau 6 : 7
Vipers InnerSchwyz - Jona-Uznach Flames 11 : 10
UHC Nesslau Sharks - UHC United Toggenburg Bazenheid 5 : 7
Unihockey Red Lions Frauenfeld - Zürisee Unihockey Zumikon Küsnacht Herrliberg 4 : 12
Rheintal Gators Widnau - Bülach Floorball 6 : 5 Info
UHC Sarganserland - Unihockey Limmattal 7 : 8 n.V.

Tabelle

1. unverändert Zürisee Unihockey Zumikon Küsnacht Herrliberg 5 +16 15
2. unverändert Rheintal Gators Widnau 5 +18 14
3. verbessert Vipers InnerSchwyz 5 +3 10
4. verschlechtert Bülach Floorball 5 +16 9
5. verschlechtert Jona-Uznach Flames 5 +6 9
6. verbessert UHC United Toggenburg Bazenheid 5 +2 9
7. verschlechtert Unihockey Limmattal 5 +3 8
8. verbessert UHC Herisau 5 +1 6
9. verschlechtert Unihockey Red Lions Frauenfeld 5 -10 5
10. unverändert UHC Sarganserland 5 -17 4
11. unverändert Zuger Highlands 5 -14 1
12. unverändert UHC Nesslau Sharks 5 -24 0

Nächster Spieltag

14.10.2017 17:00 Unihockey Limmattal - UHC Nesslau Sharks Zentrumshalle, Urdorf Info
14.10.2017 17:00 Zürisee Unihockey Zumikon Küsnacht Herrliberg - Zuger Highlands Farlifang, Zumikon Info
14.10.2017 17:00 Jona-Uznach Flames - Unihockey Red Lions Frauenfeld Sporthalle Grünfeld, Jona Info
14.10.2017 19:00 UHC United Toggenburg Bazenheid - Rheintal Gators Widnau Ifang, Bazenheid Info
14.10.2017 19:00 Vipers InnerSchwyz - Bülach Floorball MZG, Rothenthurm Info
14.10.2017 19:00 UHC Herisau - UHC Sarganserland Sportzentrum, Herisau Info