www.buelachfloorball.org
Die offizielle Website von Bülach Floorball

Moral gezeigt und Spiel gedreht

Sonntag, 19. Januar 2020

3273 mal gelesen

Zur SpieltagsübersichtZur Spieltagsübersicht

20. Spieltag

Bülach Floorball vs. UHC Laupen ZH

Bülach Floorball - UHC Laupen ZH 8:7 n.V. (0:2, 5:4, 2:1, 1:0)

Sporthalle Hirslen, Bülach.
150 Zuschauer.
Schiedsrichter: Marco Bösch, Gregory Meier.
Tore: 03:59 Egli (Miedzik) 0:1. 14:01 Umbricht (Wälti) 0:2. 21:34 Heyne (Stutz) 1:2. 23:13 Renold (Joller) 2:2. 23:33 Miedzik (Studer) 2:3. 27:17 Jos. Meier (Haab) 3:3. 29:43 Eigentor 3:4. 30:24 Renold (Joë. Meier) 4:4. 34:08 Hottinger 5:4. 37:37 Egli (Studer / Ausschluss M. Meier) 5:5. 39:21 R. Keller 5:6. 42:30 M. Treichler (J. Sigrist) 5:7. 53:13 M. Matzinger (Pavoni) 6:7. 57:48 Klingler (Hottinger / Ausschluss M. Treichler) 7:7. 62:43 Renold (Joller) 8:7.
Strafen: Bülach Floorball 3x2min, UHC Laupen ZH 3x2min.
Aufstellung

Nach dem Totalausfall gegen Glattal wollten die Bülacher gegen Laupen eine Reaktion zeigen. Allerdings haben die Zürcher Oberländer den Bülachern bereits im Hinspiel das Leben mit einer hohen Laufbereitschaft sehr schwer gemacht. Dass es also auch diesmal kein Spaziergang werden dürfte und neben Spielwitz auch viel Kampfgeist gefordert sein wird, war den Bülachern bewusst.

Und tatsächlich verkomplizierte sich die Aufgabe schon früh, denn Laupen ging in der vierten Minute mit dem ersten Konter in Führung. Die Bülacher machten eigentlich alles richtig, sie hatten viel Ballbesitz und erspielten sich eine grosse Anzahl Topchancen. Aber Laupens Torhüter Kistler zeigte eine enorm starke Leistung und hielt bis zur Pause die Null. Und da Laupen in der 15. Minute mit einem Freischlag auf 2:0 erhöhte, staunten die Zuschauer über ein Resultat, das komplett nicht dem Gezeigten entsprach.

Kurz nach der Pause war es dann der eingewechselte Pawel Heyne, der das Heimteam mit einem präzisen Weitschuss endlich auf das Matchblatt brachte. Und als zwei Minuten später Joel Renold mit einem Flachschuss der Ausgleich gelang, schien die Welt wieder in Ordnung. Aber der Schein war von kurzer Dauer, denn nur 20 Sekunden später gingen die Gäste nach einer Kombination über die Ecke und einem abgelenkten Schuss wieder in Führung. Erneut gelang den Bülachern in der 28. Minute nach einem Schuss von Josha Meier in die nahe Torecke der Ausgleich. Diesmal waren es die Bülacher gar selber, die eine Hereingabe nach einem Konter von Laupen ins eigene Tor ablenkten. Joel Renold verwertete jedoch eine Minute später einen Rückpass mit einem knallharten Direktschuss und in der 34. Minute brachte Marco Hottinger die Bülacher mit einem Schuss auf giftiger Höhe erstmals in Front. Das Momentum wechselte aber durch eine Bülacher Strafe nochmals, denn im Nachschuss aus dem Slot gelang Laupen das 5:5 und kurz vor der Pause gingen die Gäste mit einem Konter abermals in Führung.

Den Start ins Schlussdrittel hätten sich die Bülacher sicher anders vorgestellt, denn auf einen langen Pass der Gäste folgte ein schöner Ablenker zum 5:7. Das Heimteam musste also wieder gegen die kompakt stehende Verteidigung von Laupen anrennen. Lange blieben die Anstrengungen erfolglos, aber schliesslich traf Marco Matzinger in der 54. Minute nach einem Querpass von Josha Meier ins linke Eck und brachte die Hoffnung zurück. Und tatsächlich gelang den Bülachern in der 58. Minute in Überzahl noch der 7:7-Ausgleich: Marco Hottinger fand mit einem Zuckerpass Simon Klingler, der mit perfektem Timing an den weiten Pfosten lief.

In der Verlängerung wurde den Gästen ihre kompakte Verteidigung des Zentrums vor dem Tor zum Verhängnis, denn in der 63. Minute nutzte Joel Renold den vielen Platz auf der Seite aus, der ihm geboten wurde und traf halbhoch zum 8:7.

Wegweisend für die Partie war sicherlich das erste Drittel, das die Bülacher eigentlich komplett dominierten, jedoch das Resultat auf der Anzeigetafel einiges Augenreiben verursachte. Ohne Zweifel fanden die Bülacher heute ihren härtesten Widersacher im Tor von Laupen. In der ganzen Partie lief es eigentlich nie für die Bülacher, die jedoch viel Moral bewiesen und trotz Rückschlägen immer wieder zurückkamen. Die Qualifikation wird am kommenden Wochenende mit einer Doppelrunde abgeschlossen. Zuerst treffen die Bülacher am Samstag auswärts auf Zürisee und dann am Sonntag im Exil in Rafz auf Pfannenstiel.

dw

Spieltagsübersicht - Runde 20

Resultate

Zuger Highlands - Rheintal Gators Widnau 3 : 4
UHC Herisau - Glattal Falcons 6 : 5
Jona-Uznach Flames - Vipers InnerSchwyz 6 : 1
UHC Pfannenstiel Egg-M.-O. - Unihockey Bassersdorf-Nürensdorf 8 : 7 n.V.
Unihockey Limmattal - Zürisee Unihockey Zumikon Küsnacht Herrliberg 9 : 6
Bülach Floorball - UHC Laupen ZH 8 : 7 n.V. Info

Tabelle

1. unverändert Bülach Floorball 20 +53 40
2. unverändert UHC Herisau 20 +12 39
3. unverändert Unihockey Limmattal 20 +15 38
4. unverändert Rheintal Gators Widnau 20 -2 35
5. verbessert Jona-Uznach Flames 20 +4 34
6. unverändert Unihockey Bassersdorf-Nürensdorf 20 -1 32
7. verschlechtert Vipers InnerSchwyz 20 +22 31
8. unverändert Zuger Highlands 20 -13 31
9. unverändert UHC Pfannenstiel Egg-M.-O. 20 +12 28
10. verbessert UHC Laupen ZH 20 -33 19
11. verschlechtert Zürisee Unihockey Zumikon Küsnacht Herrliberg 20 -24 18
12. unverändert Glattal Falcons 20 -45 15

Nächster Spieltag

25.01.2020 15:00 UHC Laupen ZH - UHC Herisau Sporthalle Elba, Wald ZH Info
25.01.2020 17:00 Zürisee Unihockey Zumikon Küsnacht Herrliberg - Bülach Floorball Farlifang, Zumikon Info
25.01.2020 17:30 Unihockey Bassersdorf-Nürensdorf - Rheintal Gators Widnau Turnhalle Hatzenbühl, Nürensdorf Info
25.01.2020 17:30 Glattal Falcons - Jona-Uznach Flames MZH Dürrbach, Wangen b. Dübendorf Info
25.01.2020 19:00 Vipers InnerSchwyz - Zuger Highlands MZG, Rothenthurm Info
25.01.2020 19:00 UHC Pfannenstiel Egg-M.-O. - Unihockey Limmattal Kirchwies, Egg b. Zürich Info