www.buelachfloorball.org
Die offizielle Website von Bülach Floorball

6:4-Auswärtssieg

Samstag, 14. Oktober 2017

509 mal gelesen

Zur SpieltagsübersichtZur Spieltagsübersicht

6. Spieltag

Vipers InnerSchwyz vs. Bülach Floorball

Vipers InnerSchwyz - Bülach Floorball 4:6 (1:1, 1:2, 2:3)

MZG, Rothenthurm.
106 Zuschauer.
Schiedsrichter: Pedro Gosende, Patrik Spirig.
Tore: 11:45 Matzinger (Schellenberg) 0:1. 17:47 Forster (Auf der Maur) 1:1. 29:44 Brand (Bachmann / Ausschluss M. Meier) 2:1. 35:13 Ingold 2:2. 37:56 D. Müller (Jos. Meier) 2:3. 41:40 Heinzer (Ausschluss Schuler!) 3:3. 44:00 Jos. Meier 3:4. 44:20 Jos. Meier 3:5. 56:20 Bachmann (Koller / Ausschluss Pavoni) 4:5. 58:27 Bertschi (Sigrist / ins leere Tor) 4:6.
Strafen: Vipers InnerSchwyz 1x2min, Bülach Floorball 3x2min.
Bemerkungen: 47:08 Time-Out Vipers InnerSchwyz.
Aufstellung

Nach der Niederlage gegen Widnau stand nun die nächste Doppelrunde an. Zuerst ging es am Samstag gegen die drittplatzierten Vipers InnerSchwyz. Diese mussten in der letzten Saison den Gang in die Playouts antreten und sahen sich entsprechend in der Aussenseiterrolle – und dies notabene obwohl sie in der Tabelle vor den Bülachern lagen.

Schon in der ersten Minute schepperte das Metall, Josha Meiers Abschluss prallte aber vom Pfosten nach aussen ab. Danach lief das Spiel in sehr kontrollierten Bahnen ab, beide Teams konzentrierten sich auf die Fehlerminimierung. In der 12. Minute gingen die Bülacher dann in Führung: Schellenberg legte in die Mitte auf Matzinger, dessen Abschluss der Torhüter nur ungenügend abwehren konnte, weshalb der Ball schliesslich ins Tor kullerte. In der 18. Minute folgte dann allerdings der Ausgleich nach einem Konter, denn Forster erwischte Bülach-Keeper Volkart in der nahen Ecke. Die Bülacher stellten bereits nach acht Minuten auf eine Manndeckung um, wogegen das Heimteam keine Lösung fand und so der Verteidiger in Ballbesitz einfach gefühlt minutenlang hinter dem eigenen Tor wartete.

Dieses spezielle Spiel fand auch im Mittelabschnitt eine Fortsetzung. Vier Vipers-Spieler stellten sich in einer Linie vor dem Bülacher Tor auf und warteten einfach. Wenn dann endlich einmal die Auslösung kam, konnten die Bülacher in neun von zehn Fällen den Ball abfangen. Die Bülacher vergaben nun aber auch ein paar Möglichkeiten, in der 26. Minute verzog Lukas Stegemann einen Pass von Dominik Müller in den Slot, in der 28. Minute verpasste Noah Sigrist einen Rückpass von Joel Meier und in Unterzahl vergab erneut Noah Sigrist in der 30. Minute. In der gleichen Minute konnte das Heimteam das Powerplay nach einer schönen Kombination zur erstmaligen Führung verwerten. Ingold fing aber fünf Minuten später einen gegnerischen Befreiungsschlag ab und traf mit einem Weitschuss zum 2:2-Ausgleich. Nachdem Josha Meier in der 36. Minute allein vor dem Tor den Torhüter anschoss, spielte er zwei Minuten später einen Doppelpass auf Dominik Müller zurück, der den Ball im rechten, oberen Eck versorgte.

Die Bülacher begannen den letzten Abschnitt in Überzahl, aber statt die Führung auszubauen, sorgte ein übler Fehlpass dafür, dass das Heimteam sogar ausgleichen konnte. Dann aber war Josha Meiers Augenblick gekommen: In der 44. Minute konnte er mit seiner grossen Reichweite einen gegnerischen Pass abfangen und verzögerte im Alleingang gegen den Torhüter so lange, bis dieser am Boden lag und er zur erneuten Führung für Bülach einschiessen konnte. Nur 20 Sekunden später dann ein Déjà-vu, denn wiederum lief Josha Meier in ein gegnerisches Zuspiel und traf diesmal mit einem Schuss zum 5:3. Noch in der gleichen Minute verpasste Tobias Bertschi die Entscheidung am langen Pfosten nach einem Zuspiel von Joel Meier. Ein ärgerlicher Bülacher Wechselfehler in der 55. Minute gab dem Heimteam nochmals die Chance, ins Spiel zurückzukehren. Aber zuerst vergab direkt nach dem Bully Dominik Müller, der seitlich aufs Tor losziehen konnte. Dann aber konnten die Vipers in der 57. Minute die Überzahl tatsächlich ausnützen. Nachdem Ingold aber in der 59. Minute in der eigenen Ecke den Ball gegen zwei Gegenspieler behaupten konnte, traf Bertschi ins leere Tor zum 6:4.

Nachdem die Bülacher auf eine Manndeckung umgestellt hatten, entwickelte sich ein eher spezielles Spiel. Die Vipers fanden dagegen bis zum Schluss kein Mittel. Sie versuchten es immer und immer wieder mit der gleichen Masche: Ewig hinter dem eigenen Tor warten und irgendwann über die Seite auslösen. Nur bewegten sich die anderen vier Spieler überhaupt nicht, was es den Bülachern nicht sehr schwer machte, den Ball jeweils abzufangen. Allerdings nahm das Heimteam so auch jegliches Tempo aus dem Spiel, was es für die Bülacher auch nicht gerade einfach machte, dann in Ballbesitz plötzlich die Intensität wieder hochzuschrauben. Weiter geht es nun bereits am Sonntag um 17:00 Uhr in der Hirslen gegen Toggenburg.

dw

Spieltagsübersicht - Runde 6

Resultate

Unihockey Limmattal - UHC Nesslau Sharks 9 : 6
Zürisee Unihockey Zumikon Küsnacht Herrliberg - Zuger Highlands 4 : 3
Jona-Uznach Flames - Unihockey Red Lions Frauenfeld 11 : 4
UHC United Toggenburg Bazenheid - Rheintal Gators Widnau 4 : 6
Vipers InnerSchwyz - Bülach Floorball 4 : 6 Info
UHC Herisau - UHC Sarganserland 5 : 6

Tabelle

1. unverändert Zürisee Unihockey Zumikon Küsnacht Herrliberg 6 +17 18
2. unverändert Rheintal Gators Widnau 6 +20 17
3. verbessert Bülach Floorball 6 +18 12
4. verbessert Jona-Uznach Flames 6 +13 12
5. verbessert Unihockey Limmattal 6 +6 11
6. verschlechtert Vipers InnerSchwyz 6 +1 10
7. verschlechtert UHC United Toggenburg Bazenheid 6 0 9
8. verbessert UHC Sarganserland 6 -16 7
9. verschlechtert UHC Herisau 6 0 6
10. verschlechtert Unihockey Red Lions Frauenfeld 6 -17 5
11. unverändert Zuger Highlands 6 -15 1
12. unverändert UHC Nesslau Sharks 6 -27 0

Nächster Spieltag

15.10.2017 17:00 Zuger Highlands - Jona-Uznach Flames Sporthalle Hofmatt, Oberägeri Info
15.10.2017 17:00 Bülach Floorball - UHC United Toggenburg Bazenheid Sporthalle Hirslen, Bülach Info
15.10.2017 17:00 UHC Nesslau Sharks - UHC Herisau Sporthalle Büelen, Nesslau Info
15.10.2017 17:00 UHC Sarganserland - Zürisee Unihockey Zumikon Küsnacht Herrliberg Sporthalle Riet, Sargans Info
15.10.2017 18:30 Rheintal Gators Widnau - Unihockey Limmattal Aegeten, Widnau Info
15.10.2017 19:00 Unihockey Red Lions Frauenfeld - Vipers InnerSchwyz Kantihalle Frauenfeld, Frauenfeld Info