www.buelachfloorball.org
Die offizielle Website von Bülach Floorball

Bülach verpasst das Break knapp

Sonntag, 11. März 2018

1123 mal gelesen

Zur SpieltagsübersichtZur Spieltagsübersicht

Herren GF 1. Liga - Playoffs Final

Unihockey Limmattal vs. Bülach Floorball

Unihockey Limmattal - Bülach Floorball 6:5 n.V. (0:2, 3:0, 2:3, 1:0)

Zentrumshalle, Urdorf.
317 Zuschauer.
Schiedsrichter: Dominique Gasser, Andras Por.
Tore: 02:28 Derungs (Götte) 0:1. 10:23 Stegemann (D. Müller) 0:2. 23:45 A. Ladner (Küng) 1:2. 34:12 L. Wittwer (Spahija) 2:2. 36:14 Gitonga (A. Ladner / Ausschluss Schellenberg) 3:2. 44:30 Jos. Meier (D. Müller) 3:3. 47:12 D. Müller (Jos. Meier) 3:4. 49:57 L. Wittwer (Benz) 4:4. 55:58 Küng (A. Ladner) 5:4. 56:22 Götte (Jos. Meier) 5:5. 61:47 A. Ladner (Gitonga) 6:5.
Strafen: Unihockey Limmattal 1x2min, Bülach Floorball 3x2min.
Bemerkungen: 36:14 Time-Out Bülach Floorball.
Aufstellung

Es brauchte gestern Abend viel Einsatz der Bülacher, um die Halbfinalserie gegen Frauenfeld zu gewinnen. Aufgrund des sportlich sehr fragwürdigen Modus mussten die Bülacher nicht einmal 24 Stunden später bereits in den Final starten. Gegner Limmattal hatte sich hingegen das Finalticket schon am letzten Wochenende geholt und konnte ausgeruht in diese Begegnung gehen. Die Voraussetzungen für die Bülacher waren also alles andere als optimal. Zumal sie heute auch noch verletzungsbedingt auf Captain Mario Meier verzichten mussten.

Die Bülacher spielten zu Beginn ihren grossen Trumpf aus, denn sie nahmen von gestern nicht nur einige positive Emotionen mit, sie knüpften auch bezüglich Tempo und Intensität nahtlos an die gestrige Leistung an. Bereits in der ersten Minute sorgte Joel Meier mit einem Schuss für Gefahr. Und schon in der dritten Minute gingen die Gäste in Führung: Nach einer Balleroberung hinter dem gegnerischen Tor traf Nico Derungs präzis ins nahe Eck. Und in der zehnten Minute traf Lukas Stegemann nach einem Querpass von Dominik Müller mit einem Weitschuss zur Zweitoreführung. Gleich nach dem Wiederanspiel tauchte erneut Nico Derungs gefährlich vor dem Limmattaler Tor auf. Und zwei Minuten später traf Josha Meier via Helm des Torhüters die Latte. Die letzte Chance des Startdrittels hatte dann wiederum Nico Derungs, der aber einen Querpass am langen Pfosten verpasste.

Es wäre überraschend gewesen, hätten die Bülacher dieses Powerunihockey nach den gestrigen Anstrengungen nochmals durchziehen können. Sie liessen im Mittelabschnitt etwas nach und auf der anderen Seite erhöhte Limmattal mit einer Reduktion auf zwei Linien seinerseits den Druck. Nach einem Pass von der Bandenseite in die Mitte verkürzte das Heimteam in der 24. Minute auf 1:2. Die Bülacher kamen nun nur noch vereinzelt zu Möglichkeiten, die beste verpasste Marco Pavoni in der 26. Minute nach einem Querpass von Josha Meier. In dieser Phase häuften sich auf Seiten der Bülacher allerdings die Strafen. Die Limmattaler bewiesen nun einmal mehr, dass sie ein ausgezeichnetes Überzahlspiel besitzen: Mit zwei Treffern drehten sie damit die Partie und führten zur zweiten Pause mit 3:2.

Wer nun gedacht hatte, dass es das wohl gewesen sei, der sah sich getäuscht. Die Bülacher liessen sich nicht hängen, sie zeigten grossen Kampfgeist und kamen tatsächlich nochmals zurück. In der 45. Minute verwertete Josha Meier einen Rückpass von Dominik Müller zum 3:3 und in der 48. Minute traf Dominik Müller nach einer Kombination über Sven Joller und Josha Meier zum 4:3. Den Bülachern blieb wenig später gar noch ein fälliger Penalty verwehrt, nachdem Nico Derungs allein aufs Tor ziehend gestoppt wurde. In der 50. Minute glich dann aber das Heimteam nach einem Pass von hinter dem Tor in den Slot das Resultat erneut aus. Und als Limmattal in der 56. Minute mit einem Konter gar mit 5:4 in Front gehen konnte, wurde es für die Bülacher sehr schwierig. Doch nur eine halbe Minute später würgte Alexander Götte den Ball irgendwie zum 5:5-Ausgleich in die Maschen. Da Josha Meier wenige Sekunden vor der Schlusssirene den Ball knapp über das Tor setzte, ging es in die Verlängerung. Schliesslich war das Glück aber heute dem Heimteam hold, denn in der 62. Minute konnte Limmattal den Ball nach einer zufällig entstandenen Situation zum entscheidenden 6:5 einschieben.

Die Enttäuschung auf Seiten der Bülacher war verständlicherweise gross, waren sie doch so nah am Break dran. Vorwürfe müssen sich die Bülacher allerdings keine machen, sie gaben alles und zeigten grossen Kampfgeist. Dass sie im letzten Drittel nochmals zurückkamen, war nach den gestrigen Strapazen absolut keine Selbstverständlichkeit. Damit ist diese Serie nun so richtig lanciert. Am nächsten Samstag kommt es um 19:30 Uhr in der Hirslen zum zweiten Spiel.

Final Unihockey Limmattal vs. Bülach Floorball (11.03.2018)

dw

Spieltagsübersicht - Runde 1

Resultate

Unihockey Limmattal - Bülach Floorball 6 : 5 n.V. Info

Tabelle

1. unverändert Unihockey Limmattal 1 +1 1
2. verschlechtert Bülach Floorball 1 -1 0

Nächster Spieltag

17.03.2018 19:30 Bülach Floorball - Unihockey Limmattal Sporthalle Hirslen, Bülach Info