www.buelachfloorball.org
Die offizielle Website von Bülach Floorball

Erfolgreiche Cup-Premiere

Dienstag, 27. Juni 2017

1602 mal gelesen

Zur SpieltagsübersichtZur Spieltagsübersicht

Ligacup Damen - 1/64-Final

Bülach Floorball vs. UHC Wallisellen-Kloten Wings

Bülach Floorball - UHC Wallisellen-Kloten Wings 12:8 (5:4, 4:2, 3:2)

Sporthalle Hirslen, Bülach.
34 Zuschauer.
Schiedsrichter: Anina Studer.
Tore: 01:25 Spaltenstein (Eggenberger) 0:1. 02:05 Montandon (Steffen) 1:1. 03:40 Eggenberger 1:2. 05:46 Günther (Diyenis) 2:2. 06:23 Sigg 3:2. 06:56 Steffen 4:2. 09:21 Diyenis 5:2. 11:22 Stephan (Siegfried) 5:3. 17:24 Spaltenstein (Eggenberger) 5:4. 22:45 Zimmermann (Eggenberger) 5:5. 23:55 Günther (Lang) 6:5. 26:45 Stephan 6:6. 31:43 Lang (Joller) 7:6. 33:15 Häusler (Steffen) 8:6. 38:45 Steffen (Montandon / Ausschluss Bühlmann) 9:6. 40:38 Steffen 10:6. 49:47 Stephan (Cotton) 10:7. 50:48 Diyenis (Günther) 11:7. 58:59 Eggenberger (Spaltenstein) 11:8. 59:44 Montandon (Steffen) 12:8.
Strafen: Bülach Floorball 1x2min, UHC Wallisellen-Kloten Wings 1x2min.
Bemerkungen: 49:47 Time-Out UHC Wallisellen-Kloten Wings.

Mit dem Cupspiel vergangenen Samstag in der Hirslen standen für das Bülacher Damenteam gleich zwei Premieren an. Für die Spielerinnen war es die erste Teilnahme am Schweizer Ligacup und das erste Spiel, das über 60 Minuten ging. Doch nicht alles war für die Bülacherinnen Neuland: In der Hirslen trafen sie mit den Wallisellen-Kloten Wings auf einen altbekannten Gegner aus der Meisterschaft. Die bisherigen Partien, die Bülach jeweils klar verlor (2:7 und 1:15), sprachen klar für den Favoriten aus Wallisellen. Doch die Bülacherinnen hatten mit dem starken Auftritt in Lugano im Mai neues Selbstbewusstsein getankt. Zudem begann das Spiel zur Überraschung des Teams mit einer motivierende Einlaufshow. Dank dieser zusätzlichen Motivationsspritze («Wir wollen diesen Film nochmals sehen!») und der guten Vorbereitung spürten die Spielerinnen bereits vor dem Anpfiff, dass heute etwas drin liegen könnte.

Bereits nach wenigen Minuten lag Bülach Floorball jedoch zurück. Davon liessen sie sich aber nicht beeindrucken und glichen wenige Sekunden später durch Luzia Montandon aus. Sie kamen fortan zu weiteren Chancen, doch Wallisellen hielt dagegen und ging erneut in Führung. Wieder zeigte Bülach Moral: Innerhalb von vier Minuten erhöhten Sandra Günther, Jasmin Sigg, Nathalie Steffen und Johanna Diyenis auf 5:2 für Bülach. Der Aussenseiter lag zum ersten Mal in Führung in diesem Spiel. Dieser Fakt und ein Torhüterwechsel schienen die Gegnerinnen anzuspornen. Vor dem Ende des ersten Drittels konnten sie auf 5:4 verkürzen.

Ins zweite Drittel starteten die Bülacherinnen gänzlich schlecht. Die ungenügende Verteidigungsarbeit wurde umgehend von den Wings zum Ausgleich ausgenutzt. So war das Spiel plötzlich wieder offen. Sandra Günther gelang schliesslich das 6:5, wobei die Gegner nur wenige Minuten später erneut zum 6:6 ausglichen. In der Folge kam bei Bülach Nervosität im Spiel auf: Fehlpässe und Eigenfehler häuften sich. Kurz bestand die Gefahr, dass das Team in alte Spielweisen zurückfallen würde. Doch dann gelang Charlotte Lang das erlösende Führungstor. Nur wenige Minuten später erhöhte Amy Häusler sogar auf 8:6. Gegen Ende des zweiten Drittels erhielten die Wings eine 2-Minuten-Strafe für einen Stockschlag. Dies nutze Bülach aus: Nathalie Steffen schoss das 9:6.

Im letzten Drittel ging es nun in erster Linie darum, das Resultat ins Trockene zu bringen. Ganz nach dem Motto «Angriff ist die beste Verteidigung» schoss Nathalie Steffen ihr drittes Tor an diesem Tag. Nach rund zehn torlosen Minuten konnten die Wings auf 10:7 verkürzen. Doch die Bülacherinnen zeigten sofort, was sie davon hielten: Johanna Diyenis netzte zum 11:7 im gegnerischen Goal ein. Danach folgten nochmals bange Minuten. Nathalie Steffen musste aufgrund eines Stockschlags auf der Strafbank Platz nehmen. Doch das Boxplay der Bülacherinnen bot dem Angriffsspiel der Wallisellerinnen Paroli. So verstrich die Strafe ohne Konsequenzen und Bülach Floorball war der Sieg trotz eines späten Tores der Gegner nicht mehr zu nehmen. Luzia Montandon traf kurz vor Schluss noch zum Endstand von 12:8. Eine erfolgreiche Premiere für Bülach Floorball. Den Sieg – noch immer eine etwas ungewohnte Situation für den Tabellenletzten der abgelaufenen Saison – feierte das Team noch zu später Stunde in Zürich. Denn der aussergewöhnlich gute Teamgeist ist sicherlich mitunter ein Grund, weshalb Bülach Floorball an diesem Tag entgegen allen Erwartungen als strahlender Gewinner den Platz verliess.

lm

Spieltagsübersicht - Runde 1

Resultate

Bülach Floorball - UHC Wallisellen-Kloten Wings 12 : 8 Info

Tabelle

1. unverändert Bülach Floorball 1 +4 1
2. verschlechtert UHC Wallisellen-Kloten Wings 1 -4 0