www.buelachfloorball.org
Die offizielle Website von Bülach Floorball

Kantersieg gegen Frauenfeld

Sonntag, 13. Januar 2019

1371 mal gelesen

Zur SpieltagsübersichtZur Spieltagsübersicht

19. Spieltag

Bülach Floorball vs. Unihockey Red Lions Frauenfeld

Bülach Floorball - Unihockey Red Lions Frauenfeld 14:3 (4:2, 6:0, 4:1)

Sporthalle Hirslen, Bülach.
144 Zuschauer.
Schiedsrichter: Marco Brander, Tobias Meyer.
Tore: 02:10 Schellenberg (Peduzzi) 1:0. 04:30 Pavoni (Jos. Meier) 2:0. 06:22 Wenk (Guhl) 2:1. 06:53 Schellenberg (Ingold) 3:1. 08:36 Knup (Kressebuch) 3:2. 10:38 Pavoni (Götte) 4:2. 21:03 D. Müller (Jos. Meier) 5:2. 24:21 D. Müller (Götte) 6:2. 27:10 Klingler (Bertschi / Ausschluss Ullmann) 7:2. 27:29 Bertschi (Jos. Meier) 8:2. 28:04 Ingold (M. Meier) 9:2. 28:21 Bertschi (Klingler) 10:2. 43:51 M. Meier (Ingold) 11:2. 44:08 Joë. Meier (Bertschi) 12:2. 54:51 D. Müller (Jos. Meier / Ausschluss Kressebuch) 13:2. 58:03 Maurer (Stampfli) 13:3. 59:01 Joë. Meier (Bertschi) 14:3.
Strafen: Bülach Floorball 1x2min, Unihockey Red Lions Frauenfeld 4x2min.
Aufstellung

Die bisherige Bilanz der Rückrunde mit 18 von 21 möglichen Punkten sieht zwar gut aus, doch der Start ins Jahr mit der Niederlage nach Verlängerung beim Zweitletzten Widnau ist misslungen. Entsprechend wollten die Bülacher im Heimspiel gegen Frauenfeld eine Reaktion zeigen. Die Thurgauer ihrerseits sind noch mitten im Kampf um die Playoffplätze und deshalb dringend auf Punkte angewiesen.

Das Heimteam konnte nach einer schönen Kombination in der dritten Minute in Führung gehen: Mario Meier passte in die Ecke zu Christian Peduzzi, welcher direkt in den Slot weiterspielte, wo Roger Schellenberg bereit war. Nach einem Zuspiel von Josha Meier seitlich am Tor vorbei war es Marco Pavoni, der für die Bülacher in der fünften Minute erhöhte. Die Gäste machten den Bülachern das Leben im Startdrittel allerdings nicht ganz einfach, denn sobald Bülach etwas zu hoch stand, sorgte Frauenfeld mit Pässen in die Tiefe für ein Übergewicht. So zeigte die Resultattafel nach je zwei Toren den Pausenstand von 4:2 an.

Der Bülacher Staff versuchte mit einer taktischen Umstellung, dem Gegner die Räume vor dem eigenen Tor enger zu machen. Und diese Anpassung zeigte bald ihre Wirkung. Die Bülacher bauten ihre Führung durch zwei Tore von Dominik Müller in der 22. und 24. Minute weiter aus. Und dann kam die 28. Minute, nach der es innerhalb von 71 Sekunden gleich viermal im Tor der Thurgauer einschlug. Mit einem klaren 10:2-Vorsprung ging das Heimteam somit in die zweite Pause.

Auch wenn die Partie damit natürlich entschieden war, blieben die Bülacher dominant. Mario Meier sorgte in der 44. Minute mit einem Backhandschuss ins linke Eck für das 11:2. und wenig später erhöhte Joel Meier nach einem Rückpass von Tobias Bertschi auf 12:2. Beim 13:2 in Überzahl stand nach einer Freischlagvariante Dominik Müller an der richtigen Stelle. Und das zwischenzeitliche 13:3 beantwortete Joel Meier nach einem mustergültigen Konter mit zwei schnellen Pässen in der letzten Minute zum 14:3-Endstand.

Bülach-Trainer Raphael Röthlin war natürlich nach der Partie mit dem Gezeigten zufrieden: «Das Startdrittel war eigentlich noch eng, Frauenfeld hat die Räume gut genutzt. Nach der ersten Pause hatten wir das aber im Griff. Die Spieler haben auf die Widnau-Partie sehr gut reagiert, sie haben heute wieder sehr viel Spielfreude gezeigt und alle Linien haben Tore geschossen.» Ebenfalls geglückt ist in dieser Partie das Comeback von Andy Graf, der schon ein paar Wochen mit den Bülachern mittrainiert, jetzt aber nach einer längeren Pause auch erstmals wieder im roten Büli-Dress aufgelaufen ist. Weiter geht es für Bülach am nächsten Samstag auswärts bei den Vipers InnerSchwyz, die ebenfalls noch in den Kampf am Strich verwickelt sind und den Bülachern in der Hinrunde eine 7:9-Niederlage zufügen konnten.

dw

Spieltagsübersicht - Runde 19

Resultate

Unihockey Limmattal - Unihockey Luzern 5 : 2
Bülach Floorball - Unihockey Red Lions Frauenfeld 14 : 3 Info
UHC United Toggenburg Bazenheid - Unihockey Bassersdorf-Nürensdorf 2 : 11
Zürisee Unihockey Zumikon Küsnacht Herrliberg - UHC Herisau 8 : 4
Zuger Highlands - Vipers InnerSchwyz 10 : 7
Jona-Uznach Flames - Rheintal Gators Widnau 7 : 6

Tabelle

1. unverändert Jona-Uznach Flames 19 +46 48
2. unverändert Bülach Floorball 19 +43 42
3. unverändert Zürisee Unihockey Zumikon Küsnacht Herrliberg 19 +26 39
4. unverändert Unihockey Limmattal 19 +12 38
5. unverändert Unihockey Luzern 19 +15 33
6. unverändert Zuger Highlands 19 +5 31
7. unverändert Unihockey Bassersdorf-Nürensdorf 19 +12 28
8. unverändert UHC Herisau 19 -4 23
9. unverändert Vipers InnerSchwyz 19 -10 23
10. unverändert Unihockey Red Lions Frauenfeld 19 -34 19
11. unverändert Rheintal Gators Widnau 19 -27 18
12. unverändert UHC United Toggenburg Bazenheid 19 -84 0

Nächster Spieltag

19.01.2019 17:00 Zuger Highlands - Unihockey Limmattal Sporthalle Hofmatt, Oberägeri Info
19.01.2019 17:00 Unihockey Luzern - Unihockey Bassersdorf-Nürensdorf Utenberg, Luzern Info
19.01.2019 17:00 Rheintal Gators Widnau - Zürisee Unihockey Zumikon Küsnacht Herrliberg Dreifach-TH Blattacker, Heerbrugg Info
19.01.2019 19:00 UHC Herisau - UHC United Toggenburg Bazenheid Sportzentrum, Herisau Info
19.01.2019 19:00 Vipers InnerSchwyz - Bülach Floorball Sporthalle Lücken, Schwyz Info
20.01.2019 20:00 Unihockey Red Lions Frauenfeld - Jona-Uznach Flames Kantihalle Frauenfeld, Frauenfeld Info