www.buelachfloorball.org
Die offizielle Website von Bülach Floorball

Bülach setzt sich ab

Sonntag, 01. Dezember 2019

382 mal gelesen

Zur SpieltagsübersichtZur Spieltagsübersicht

15. Spieltag

UHC Herisau vs. Bülach Floorball

UHC Herisau - Bülach Floorball 5:9 (0:2, 2:5, 3:2)

Sportzentrum, Herisau.
110 Zuschauer.
Schiedsrichter: Francesco Eisenmann, Fabio Renggli.
Tore: 01:10 Jos. Meier (Derungs) 0:1. 12:19 Renold (Y. Matzinger) 0:2. 22:30 Hottinger (Klingler / Ausschluss Derungs!) 0:3. 23:07 van Haaften (N. Keller / Ausschluss Derungs) 1:3. 27:44 Jos. Meier (Bertschi / Ausschluss M. Meier!) 1:4. 28:12 Pavoni (M. Meier) 1:5. 28:59 Heyne (Renold) 1:6. 34:59 Schmitter (Renold) 1:7. 38:39 Brunner (van Haaften / Ausschluss Jos. Meier) 2:7. 44:31 van Haaften (S. Stucki) 3:7. 44:42 J. Keller 4:7. 46:39 Wetter (van Haaften / Ausschluss Hottinger) 5:7. 47:09 Klingler 5:8. 55:21 Klingler (Bertschi) 5:9.
Strafen: UHC Herisau 1x2min, Bülach Floorball 4x2min.
Bemerkungen: 28:12 Time-Out UHC Herisau. 44:42 Time-Out Bülach Floorball.
Aufstellung

Mit acht Siegen in Folge setzte sich Herisau am letzten Wochenende auf den Leaderthron. Im ersten Teil der Doppelrunde am Samstag patzte Herisau aber bei Limmattal und somit gingen die Bülacher in der Poleposition in den Spitzenkampf.

Die Bülacher wurden dieser Rolle gerecht, denn bereits in der zweiten Minute verwertete Josha Meier einen Rückpass von Nico Derungs zur Gästeführung. Die Bülacher waren in der Folge klar überlegen und erarbeiteten sich einige Möglichkeiten. In der vierten Minute traf Mario Meier die Lattenunterkante und in der neunten Minute verpasste Josha Meier einen Querpass von Nico Derungs. Nach einem mit viel Geduld vorgetragenen Angriff in der neunten Minute landete der Ball schliesslich bei Joel Renold, der zum 2:0 einschiessen konnte. Weitere Topchancen von Nico Derungs in der 15. und Pawel Heyne in der 20. Minute zeigten deutlich die Überlegenheit der Bülacher.

In der 23. Minute agierten die Gäste in Unterzahl, als Nino Luise mit einem Auswurf Simon Klingler lancierte, der den Ball aus der Ecke in den Slot passte, wo Marco Hottinger volley zum 3:0 traf. Das Powerplay nützte Herisau danach allerdings mit einem Weitschuss doch noch zum ersten Treffer aus. Dies tat der Bülacher Dominanz jedoch keinen Abbruch. Erneut in Unterzahl fand Tobias Bertschi in der 28. Minute Josha Meier im Slot, der im Nachschuss auf 4:1 erhöhte. Und kurz nachdem Mario Meier von der Strafbank zurückkam, fand er mit einem Steilzuspiel Marco Pavoni, der sich gleich selbst ein Geburtstagsgeschenk machte und zum 5:1 einschoss. Herisau zog daraufhin sein Timeout ein, fand den Tritt dadurch aber nicht. Joel Renold eroberte in der 29. Minute an der linken Bandenseite den Ball, lancierte Pawel Heyne und schon stand es 6:1. Nach einem weiteren Metalltreffer von Mario Meier in der 34. Minute preschte eine Minute später auf der linken Seite Robin Schmitter nach vorne und traf bereits zum 7:1. Kurz vor der zweiten Pause konnte das Heimteam erneut mit einem Weitschuss in Überzahl noch auf 2:7 verkürzen.

Herisau kam mit neuem Mut aus der Garderobe zurück und feuerte nun einfach aus allen Lagen auf das Bülacher Tor. Tatsächlich brachte dies das angestrebte Resultat, denn nach einem Doppelschlag in der 45. Minute stand es plötzlich 4:7. Und als die Gastgeber in der 47. Minute in Überzahl gar auf 5:7 verkürzten, schien die Tür nochmals unverhofft einen Spalt aufzugehen. Die Bülacher konnten aber im Anschluss die Kontrolle über das Spiel wieder erlangen. Und das 8:5 durch Simon Klingler, der den Ball nach einem Pfostenschuss von Marco Hottinger über die Linie drückte, brachte zusätzliche Entspannung. Mit einem Konter in der 56. Minute machte Simon Klingler nach einem Zuspiel von Tobias Bertschi dann definitiv den Deckel drauf.

Die Bülacher waren in den ersten 40 Minuten mit Abstand das bessere Team. Während sie offensiv immer wieder Möglichkeiten kreierten, arbeiteten sie in der Verteidigung extrem diszipliniert und liessen praktisch nichts zu. Entsprechend überraschend war es, dass Herisau im Schlussdrittel plötzlich in kurzer Folge drei Tore erzielen konnte. Die Bülacher konnten sich jedoch schnell fangen, am Ende einen 9:5-Auswärtssieg einfahren und sich in der Tabelle leicht absetzen. Die Meisterschaft ruht nun aufgrund der Frauen-WM im eigenen Land und geht kurz vor den Festtagen mit einer Doppelrunde gegen die Jona-Uznach Flames (Festtagsevent am Samstag, 21.12. um 17:00 Uhr in der Hirslen) und die Zuger Highlands (Sonntag, 22.12. um 17:00 Uhr in Oberägeri) weiter.

dw

Spieltagsübersicht - Runde 15

Resultate

Zuger Highlands - Unihockey Bassersdorf-Nürensdorf 3 : 6
Vipers InnerSchwyz - UHC Pfannenstiel Egg-M.-O. 5 : 3
Jona-Uznach Flames - Unihockey Limmattal 5 : 4
UHC Herisau - Bülach Floorball 5 : 9 Info
Glattal Falcons - Zürisee Unihockey Zumikon Küsnacht Herrliberg 4 : 5
Rheintal Gators Widnau - UHC Laupen ZH 11 : 2

Tabelle

1. unverändert Bülach Floorball 15 +54 33
2. unverändert UHC Herisau 15 +10 29
3. unverändert Zuger Highlands 15 0 28
4. unverändert Unihockey Limmattal 15 +9 26
5. unverändert Vipers InnerSchwyz 15 +25 25
6. verbessert Rheintal Gators Widnau 15 -7 24
7. unverändert Jona-Uznach Flames 15 -9 24
8. verbessert Unihockey Bassersdorf-Nürensdorf 15 -6 23
9. verschlechtert UHC Pfannenstiel Egg-M.-O. 15 +12 21
10. verbessert Zürisee Unihockey Zumikon Küsnacht Herrliberg 15 -13 15
11. verschlechtert UHC Laupen ZH 15 -29 14
12. unverändert Glattal Falcons 15 -46 8

Nächster Spieltag

21.12.2019 17:00 Unihockey Limmattal - Zuger Highlands Zentrumshalle, Urdorf Info
21.12.2019 17:00 Bülach Floorball - Jona-Uznach Flames Sporthalle Hirslen, Bülach Info
21.12.2019 17:00 Zürisee Unihockey Zumikon Küsnacht Herrliberg - UHC Laupen ZH Farlifang, Zumikon Info
21.12.2019 19:00 UHC Herisau - Rheintal Gators Widnau Sportzentrum, Herisau Info
21.12.2019 19:00 UHC Pfannenstiel Egg-M.-O. - Glattal Falcons Kirchwies, Egg b. Zürich Info
21.12.2019 19:00 Vipers InnerSchwyz - Unihockey Bassersdorf-Nürensdorf Kollegi, Schwyz Info