www.buelachfloorball.org
Die offizielle Website von Bülach Floorball

Erster Saisonsieg

Sonntag, 19. Oktober 2014

3351 mal gelesen

Zur SpieltagsübersichtZur Spieltagsübersicht

Herren GF 1. Liga - Qualifikation

Bülach Floorball vs. UHC Pfannenstiel Egg-M.-O.

Bülach Floorball - UHC Pfannenstiel Egg-M.-O. 9:6 (4:3, 1:3, 4:0)

Kasernenhalle, Bülach.
97 Zuschauer.
Schiedsrichter: Patrick Ardielli, Armando Bearth.
Tore: 05:55 Kyburz (Curty) 0:1. 06:55 F. Müller (D. Müller) 1:1. 08:08 M. Meier (Bosshardt) 2:1. 11:33 D. Müller (Stegemann) 3:1. 14:57 Delay (Roth) 3:2. 15:54 Zarotti 3:3. 18:36 D. Müller (J. Meier / Ausschluss Jendly) 4:3. 26:21 Schellenberg (Bosshardt) 5:3. 31:31 Würmli (Ausschluss Wickli!) 5:4. 32:56 Eigentor 5:5. 38:57 R. Weber (Roth / Ausschlüsse Bosshardt, M. Meier) 5:6. 46:24 D. Müller (J. Meier) 6:6. 54:33 J. Meier (Bosshardt / Ausschluss Zarotti) 7:6. 59:06 F. Müller (J. Meier) 8:6. 59:25 Schellenberg 9:6.
Strafen: Bülach Floorball 5x2min, UHC Pfannenstiel Egg-M.-O. 4x2min.
Bemerkungen: 32:56 Time-Out Bülach Floorball. 57:40 Time-Out UHC Pfannenstiel Egg-M.-O..
Aufstellung

Die Bülacher holten zwar am letzten Samstag im Tessin ihren ersten Punkt, aber so richtig zufrieden waren sie damit nicht. Auch der Gast vom Pfannenstiel holte nach zwei Niederlagen zum Saisonstart in der letzten Runde gegen Laupen die ersten Zähler. Deshalb rechneten sich in dieser Begegnung beide Teams gute Chancen auf weitere Punkte aus.

Ein frühes Tor kassierte das Heimteam diesmal zwar nicht, doch nach sechs Minuten war es trotzdem der Gast, der das Skore nach einem Konter eröffnen konnte. Doch genau eine Minute später schoss Florian Müller den Ball nach einem Zuspiel von Dominik Müller in den Torhimmel zum Ausgleich. Die Gäste zogen sich komplett hinter die Mittellinie zurück und überliessen den Bülachern die Initiative. Diese konnten den Ballbesitz auch in Zählbares ummünzen. Nach einem Querpass von Remo Bosshardt traf Mario Meier in der neunten Minute zum 2:1 und Dominik Müller erhöhte drei Minuten später mit einem gezogenen Schuss auf 3:1. Es schien dem Heimteam fast etwas zu einfach zu gehen, denn plötzlich verloren die Bülacher den Faden und die Konzentration. Zuerst mit einem Freischlag und dann aus dem Durcheinander nach einem Konter glichen die Gäste mit einem Doppelschlag inner 57 Sekunden wieder aus. Und sie hätten in der 18. Minute gar in Führung gehen können, doch der Ball prallte von der Lattenunterkante wieder ins Spielfeld zurück. In Überzahl konnten die Bülacher kurz vor der Pause erneut in Führung gehen. Josha Meier bediente am Pfosten vorbei Dominik Müller, der zum 4:3-Pausenstand traf.

In der 27. Minute schlich sich Roger Schellenberg bei einem Freischlag in der Ecke an den weiten Pfosten und konnte den Querpass von Remo Bosshardt zum 5:3 verwerten. Wieder sah es gut aus für die Bülacher, zumal sie zur Spielmitte in Überzahl agieren konnten. Doch auch in dieser Phase fielen sie in ein Konzentrationsloch. In Unterzahl verkürzte zuerst Würmli und kaum war die Strafe abgelaufen, lenkten die Bülacher einen Ball zum Ausgleich ins eigene Tor ab. Jetzt drohte die Partie zu kippen, denn die Bülacher kassierten drei Strafen in kurzer Folge. Die Gäste taten sich im Powerplay zwar sehr schwer, doch nach anderthalb Minuten in doppelter Überzahl traf Weber schliesslich doch zur Führung für Pfannenstiel.

Die Bülacher reduzierten für den Schlussabschnitt auf zwei Linien, agierten zunächst allerdings etwas konfus. Schliesslich fasste sich Dominik Müller in der 47. Minute ein Herz, zog in die Mitte und glich die Partie mit einem schönen Schuss wieder aus. So überraschend wie die Strafen gegen Bülach im Mitteldrittel kamen, setzte es nun plötzlich zwei Strafen gegen Pfannenstiel ab. Josha Meier nützte dies aus und setzte den Ball in der 55. Minute zur 7:6-Führung ins Eck. Defensiv leisteten sich die Bülacher aber nun keine Aussetzer mehr, so fing Dominik Müller in der Schlussminute an der Mittellinie einen Ball ab, den Florian Müller nach einem Zuspiel von Josha Meier zum 8:6 verwerten konnte. Damit waren die Nerven beruhigt und Roger Schellenberg konnte schliesslich den Ball noch zum Schlussstand von 9:6 ins leere Tor schieben.

Die drei Punkte waren verdient, doch die Bülacher machten sich das Leben mit Aussetzern selber schwer. Natürlich gewinnt man, wenn man ein Tor mehr schiesst als der Gegner, aber dass die Bülacher gleich zweimal die Konzentration verloren haben, als sie in Führung lagen, wäre beinahe ins Auge gegangen. Am nächsten Samstag treffen die Bülacher auswärts auf die Pumas aus dem Zürcher Oberland. Dies müsste erneut ein Gegner sein, der in Reichweite liegen sollte.

dw

Spieltagsübersicht - Runde 4

Resultate

Red Devils March-Höfe Altendorf - Regazzi Verbano Unihockey Gordola 6 : 3
UHC Herisau - Rheintal Gators Widnau 10 : 4
Bülach Floorball - UHC Pfannenstiel Egg-M.-O. 9 : 6 Info
UHC Nesslau Sharks - Jona-Uznach Flames 5 : 7
UHC Laupen ZH - Zürich Oberland Pumas 11 : 4

Tabelle

1. unverändert Jona-Uznach Flames 4 +15 12
2. unverändert Red Devils March-Höfe Altendorf 4 +12 12
3. verbessert UHC Herisau 4 +12 9
4. verschlechtert Rheintal Gators Widnau 4 +5 6
5. unverändert Regazzi Verbano Unihockey Gordola 4 -4 5
6. verbessert Bülach Floorball 4 -6 4
7. verschlechtert UHC Pfannenstiel Egg-M.-O. 4 -4 3
8. verbessert UHC Laupen ZH 4 -7 3
9. verschlechtert UHC Nesslau Sharks 4 -10 3
10. verschlechtert Zürich Oberland Pumas 4 -13 3

Nächster Spieltag

25.10.2014 17:00 Zürich Oberland Pumas - Bülach Floorball MZTH Hermetsbüel, Hittnau Info
25.10.2014 18:00 Rheintal Gators Widnau - UHC Nesslau Sharks Aegeten, Widnau Info
25.10.2014 19:30 Regazzi Verbano Unihockey Gordola - UHC Herisau Caserma, Losone Info
26.10.2014 15:00 UHC Pfannenstiel Egg-M.-O. - Red Devils March-Höfe Altendorf Kirchwies, Egg b. Zürich Info
26.10.2014 16:00 Jona-Uznach Flames - UHC Laupen ZH Turnhalle Haslen, Uznach Info