www.buelachfloorball.org
Die offizielle Website von Bülach Floorball

Bülach gleicht die Serie aus

Samstag, 07. März 2015

2247 mal gelesen

Zur SpieltagsübersichtZur Spieltagsübersicht

Herren GF 1. Liga - Playoffs 1/2-Final

Bülach Floorball vs. Jona-Uznach Flames

Bülach Floorball - Jona-Uznach Flames 8:5 (5:1, 3:2, 0:2)

Kasernenhalle, Bülach.
150 Zuschauer.
Schiedsrichter: Jan Berchtold, Stefan Küenzi.
Tore: 12:31 Kölliker (Eberle / Ausschluss Muggli!) 0:1. 13:04 Jos. Meier (Götte / Ausschluss Muggli) 1:1. 13:47 Wüst (Bosshardt) 2:1. 15:18 Schellenberg (Bosshardt) 3:1. 15:41 Maier 4:1. 17:49 Jos. Meier (Götte / Ausschluss Swoboda) 5:1. 22:38 Swoboda (Ebinger / Ausschluss Sigrist) 5:2. 25:00 Stegemann (Penalty) 6:2. 26:05 Gisler 6:3. 34:11 Maier (Jos. Meier) 7:3. 39:44 Bailer (D. Müller) 8:3. 44:05 Swoboda (Gisler) 8:4. 58:13 Unholz (Ausschluss Sigrist) 8:5.
Strafen: Bülach Floorball 2x2min, Jona-Uznach Flames 2x2min.
Bemerkungen: 26:05 Time-Out Bülach Floorball.
Aufstellung

Die Niederlage vor einer Woche in Uznach war für die Bülacher natürlich besonders bitter. Zuerst gaben sie eine Zweitoreführung aus der Hand, um dann in der letzten Sekunde in Überzahl gar noch zu verlieren. Doch die junge Mannschaft steckte diesen Dämpfer überraschend gut weg und zeigte sich in der vergangenen Woche voller Tatendrang und Optimismus. Dafür gibt es durchaus auch gute Gründe, denn dass die Bülacher die Fähigkeiten haben, den Qualifikationssieger ins Wanken zu bringen, das hat man gesehen. Es galt nun nur, dies auch in die Tat umzusetzen.

Der Start in die Partie verlief ähnlich wie vor Wochenfrist. Beide Teams waren primär darauf erpicht, möglichst keine Eigenfehler zu begehen. Entsprechend neutralisierten sie sich lange. Die erste Riesenchance hatte Schellenberg in Überzahl, er setzte aber den Querpass vor dem Tor durch weit daneben. Wenig später bestraften die Gäste diese Nachlässigkeit noch immer in Unterzahl und gingen im Nachschuss in Front. Die Überzahl war aber noch nicht vorbei, denn Josha Meier wechselte die Seite und versenkte den Ball im linken Eck. Nach diesem Tor waren die Bülacher sichtlich heiss auf mehr. Keine Minute später versenkte Wüst einen Freischlag zum 2:1. In der 16. Minute traf Roger Schellenberg nach zwei herrlichen Seitenwechseln zum 3:1 und nur 23 Sekunden später vernaschte Luca Maier seinen Gegenspieler und stocherte den Ball unter dem Torhüter durch zum 4:1. Und nachdem in der 18. Minute erneut Josha Meier in Überzahl mit einem Flachschuss erfolgreich war, machte Qualifikationssieger Jona-Uznach einen ziemlich verunsicherten Eindruck.

Nach elf Siegen in Serie schien der klare Rückstand eine ungewohnte Situation zu sein für die St. Galler, die nach dem ersten Drittel mit einem Torhüterwechsel darauf reagierten. Und tatsächlich konnten sie in der 23. Minute in Überzahl auf 2:5 verkürzen. Nachdem Alexander Götte zwei Minuten später nur noch mit einem Foul gebremst werden konnte, stellte Lukas Stegemann den alten Vorsprung mit einem Penalty wieder her. Die Bülacher agierten in dieser Phase etwas unkoordiniert und es schien, als wolle jeder sein persönliches Tor erzielen. Entsprechend reagierte die Bülacher Trainercrew nach dem 3:6-Anschlusstreffer in der 27. Minute bereits mit einem Timeout. Dies verfehlte sein Wirkung nicht, das Heimteam kam wieder vermehrt zu Chancen und schliesslich war es Luca Maier, der einen Querpass von Josha Meier unter die Latte setzen konnte. 16 Sekunden vor der zweiten Pause war es dann Daniel Bailer, der die Vorarbeit von Dominik Müller im Nachschuss zum 8:3 verwertete.

Mit fünf Toren Vorsprung startete Bülach somit in den letzten Abschnitt. Dies setzte sich unterbewusst wohl auch in den Köpfen fest, denn es war dem Heimteam anzusehen, dass es vermehrt versuchte, den Vorsprung zu verwalten. In der 45. Minute verkürzten die Gäste nach einem Rückpass in den hohen Slot durch Swoboda auf 4:8. Die Flames waren aber nie in der Lage, über längere Phase das Spiel zu dominieren. Allerdings machten sie in der Endphase des Spiels auch nicht den Eindruck, nochmals alles zu versuchen. Weder reduzierten sie auf zwei Linien, noch ersetzten sie nach dem Überzahltreffer zum 5:8 in der 59. Minute den Torhüter durch einen sechsten Feldspieler.

Die Bülacher brachten somit den Sieg ins Trockene und glichen die Serie aus. Was die Bülacher in den ersten 40 Minuten zeigten, war beeindruckend. Der Bülacher Sieg war denn auch hoch verdient. Morgen Sonntag kommt es dadurch in Jona zum Entscheidungsspiel um den Einzug in den Final. Wenn die Bülacher dann wieder ähnlich entschlossen ans Werk gehen, ist alles möglich.

Bilder zu diesem Anlass

Spieltagsübersicht - Runde 2

Resultate

Bülach Floorball - Jona-Uznach Flames 8 : 5 Info

Tabelle

1. verbessert Bülach Floorball 2 +2 1
1. unverändert Jona-Uznach Flames 2 -2 1

Nächster Spieltag

08.03.2015 18:00 Jona-Uznach Flames - Bülach Floorball Sporthalle Grünfeld, Jona Info