www.buelachfloorball.org
Die offizielle Website von Bülach Floorball

Auch zum Abschluss der Hinrunde keine Punkte

Montag, 02. Dezember 2013

1942 mal gelesen

Zur SpieltagsübersichtZur Spieltagsübersicht

U21 B - Qualifikation

Red Devils March-Höfe Altendorf vs. Bülach Floorball

Red Devils March-Höfe Altendorf - Bülach Floorball 9:5 (4:1, 2:1, 3:3)

Mehrzweckhalle, Altendorf.
60 Zuschauer.
Schiedsrichter: Adrian Chuard, Richard Riedweg.
Tore: 02:25 Lieberherr 1:0. 06:23 Jos. Meier (Siegenthaler) 1:1. 12:48 Schmid (M. Bisig) 2:1. 16:12 Eggler (Breu) 3:1. 19:44 Lieberherr (Forrer) 4:1. 24:49 Götte (Jos. Meier / Ausschluss S. Schlittler!) 4:2. 25:05 Forrer (Bamert / Ausschluss S. Schlittler) 5:2. 32:36 P. Hindermann (Wildhaber) 6:2. 43:02 Eggler (Kunz) 7:2. 46:01 Ammann (R. Meier) 7:3. 48:05 S. Schlittler (Mendelin) 7:4. 54:44 Bamert (Wildhaber / Ausschlüsse Buchmüller, Duchesne) 8:4. 55:46 Wildhaber (Lieberherr / Ausschluss Duchesne) 9:4. 56:21 Jos. Meier (S. Schlittler) 9:5.
Strafen: Red Devils March-Höfe Altendorf 1x2min, Bülach Floorball 3x2min.
Bemerkungen: 46:42 Time-Out Red Devils March-Höfe Altendorf.

Nach der sehr bitteren Heimniederlage gegen Nesslau im Kellerduell liegt Bülach auf dem letzten Tabellenrang. Dieses Wochenende gastierte das U21-Team bei den Red Devils aus March-Höfe Altendorf. Die Märchler lieferten bisher starke Leistungen ab und liegen mit nur einem Punkt Abstand direkt hinter dem Leader aus Zug. Mit Zug United und Floorball Thurgau bilden sie also das Spitzentrio, welches den Gruppensieg anpeilt.

Da sich diesen Sonntag die Spiele der U18 und U21 überschnitten, entschied man, das ganze Förderkader bei den jüngeren mitspielen zu lassen. Erfreulicherweise konnten diese dann auch das Spitzenspiel gegen Chur Unihockey nach Penaltyschiessen für sich entscheiden. Für die ältesten Junioren der Bülacher hiess es, mit einem arg dezimierten Kader anzureisen. Nur gerade zwölf Feldspieler zierten das Matchblatt.

Das Startdrittel war zum Vergessen. Bereits in der dritten Spielminute gerieten die Zürcher Unterländer in Rückstand. Vier Minuten später durfte endlich gejubelt werden. Josha Meier hatte die passende Antwort bereit und verwertete aus dem hohen Slot. Das Spiel gestaltete sich ausgeglichen, Bülach verzeichnete sogar mehr Ballbesitz und steigerte sich in eine Druckphase hinein. Diese wurde jedoch abrupt gestoppt. Der grossgewachsene Verteidiger der Gastgeber tankte sich auf der rechten Seite durch und fand den Abschluss. Aus spitzestem Winkel in der Bülacher Ecke hämmerte er blind auf den Ball und traf backhand direkt ins obere Eck. Ein überraschendes Tor. Nur wenige Minuten später netzte das Heimteam erneut ein und baute dann seine Führung 14 Sekunden vor der Pause gar auf 4:1 aus.

Nachdem zu Beginn des zweiten Drittels Sämi Schlittler nach einer Balleroberung an der Bande in Richtung Tor losziehen konnte und von hinten gestoppt wurde, sprachen die Unparteiischen zum Unverständnis beider Teams eine Strafe gegen Bülach aus. Das darauffolgende Boxplay hielt dicht und führte sogar zum zweiten Treffer der Gäste. Josha Meier gewann hinter dem gegnerischen Tor den Kampf gegen drei Märchler und fand Alex Götte im Slot, welcher nur noch zum Shorthander einschieben musste. Bülach meldete sich also zurück. Leider musste man dann den Gegentreffer in Unterzahl schlussendlich doch noch hinnehmen und liess auch noch den sechsten Treffer der Red Devils zu.

Mit vier Toren im Hintertreffen starteten die Bülacher mit viel Druck nach vorne in den letzten Abschnitt. Doch plötzlich landete der Ball nach einem Abpraller von hinter dem Tor im Slot, wo March den Überblick im Chaos behielt und das Runde irgendwie ins Eckige zu bugsieren wusste. Einmal mehr ein kurioses Tor, der Wille der Bülacher schien gebrochen. Nicholas Ammann aber liess sich nicht beirren und traf mit einem Drehschuss in die Maschen. Zwei Minuten später war es Samuel Schlittler, welcher ebenfalls mit einem Schuss aus der Drehung reüssierte und sein Team in die Partie zurückbrachte. Man hatte das Gefühl, dass nun alles möglich sei. Einmal mehr aber zeigte Bülach Nerven und fing gleich zwei unnötige Strafen ein. In doppelter Unterzahl kamen Meier und Götte zu einem vielversprechenden Konter, der gegnerische Verteidiger antizipierte aber richtig und lancierte den Gegenstoss, welcher eiskalt zum 8:4 abgeschlossen wurde. Die Partie war gelaufen und March markierte nach einer sehenswerten Ballstafette auch den neunten Treffer. Josha Meiers 5:9 kurz vor Schluss war nicht mehr als Resultatkosmetik.

Nach einer ernüchternden Hinrunde steckt die U21 also immer noch im Tabellenkeller. Die erste Saisonhälfte verlief nicht nach Plan. Immer wieder musste man auf Spieler verzichten, kaum eine Partie konnte mit der kompletten Mannschaft bestritten werden. Dazu kamen teils auch teaminterne Unruhen und schwache Trainings. Viel Kraft wurde aufgeopfert. Aus dieser Negativspirale zu finden und zum Siegen zurückzukehren ist nicht einfach. Oft fehlte auch die nötige Routine und die verschlafenen Startdrittel führten immer wieder zum Genickbruch. Trotzdem schnupperte man gegen die Gruppenfavouriten immer an der Sensation, viele Spiele gingen denkbar knapp gegen Bülach aus. Man darf also noch mit Bülach rechnen, es fehlen nur drei Punkte, um die Playoutplätze hinter sich zu lassen. Wenn man es endlich schafft, das Glück auf seine Seite zu zwingen, werden weiterhin in jedem Spiel Punkte möglich sein.

ag

Spieltagsübersicht - Runde 9

Resultate

Unihockey Luzern - Iron Marmots Davos-Klosters 5 : 9
UHC Nesslau Sharks - Zug United 4 : 7
Red Devils March-Höfe Altendorf - Bülach Floorball 9 : 5 Info
UHC United Toggenburg Bazenheid - Floorball Thurgau 3 : 7
Jona-Uznach Flames - UHC Sarganserland 10 : 4

Tabelle

1. unverändert Zug United 9 +23 23
2. unverändert Red Devils March-Höfe Altendorf 9 +16 22
3. unverändert Floorball Thurgau 9 +14 21
4. verbessert Iron Marmots Davos-Klosters 9 +4 16
5. verschlechtert Unihockey Luzern 9 +8 13
5. verbessert Jona-Uznach Flames 9 +8 13
7. verschlechtert UHC Sarganserland 9 -8 13
8. unverändert UHC Nesslau Sharks 9 -23 6
9. unverändert UHC United Toggenburg Bazenheid 9 -15 5
10. unverändert Bülach Floorball 9 -27 3

Nächster Spieltag

07.12.2013 10:00 Unihockey Luzern - UHC Sarganserland Sporthalle Hofmatt 3, Meggen Info
07.12.2013 15:00 Iron Marmots Davos-Klosters - UHC Nesslau Sharks Sportzentrum Arkaden, Davos Platz Info
07.12.2013 16:00 Zug United - Bülach Floorball Sporthalle Dorfmatt, Rotkreuz Info
08.12.2013 17:00 Jona-Uznach Flames - Floorball Thurgau Sporthalle Grünfeld, Jona Info
08.12.2013 19:30 UHC United Toggenburg Bazenheid - Red Devils March-Höfe Altendorf Ifang, Bazenheid Info