www.buelachfloorball.org
Die offizielle Website von Bülach Floorball

Achtungserfolg im 6-Punkte-Spiel

Mittwoch, 18. Dezember 2013

1416 mal gelesen

Zur SpieltagsübersichtZur Spieltagsübersicht

U21 B - Qualifikation

Bülach Floorball vs. UHC United Toggenburg Bazenheid

Bülach Floorball - UHC United Toggenburg Bazenheid 13:4 (2:1, 4:1, 7:2)

Kasernenhalle, Bülach.
80 Zuschauer.
Schiedsrichter: Oliver Diem, René Hintermann.
Tore: 00:58 Jos. Meier (S. Schlittler) 1:0. 03:41 Gschwend (Mendelin) 2:0. 08:17 Liechti 2:1. 22:02 Götte (Jos. Meier) 3:1. 27:46 Eigentor 4:1. 27:56 Ammann (Buchmüller) 5:1. 30:47 Liechti (Thaddey / Ausschluss R. Meier) 5:2. 32:02 Müller (Buchmüller) 6:2. 40:53 Müller (Jos. Meier / Ausschluss Eisenring) 7:2. 42:14 Götte 8:2. 45:31 Götte (Jos. Meier) 9:2. 50:44 Kruse 9:3. 51:19 S. Schlittler (Sigrist) 10:3. 52:46 Götte (Jos. Meier) 11:3. 54:07 Mendelin 12:3. 55:12 Buchmüller (Jos. Meier) 13:3. 55:58 Kruse (P. Gygax) 13:4.
Strafen: Bülach Floorball 1x2min plus 1x5min (Ammann/Grober Körpereinsatz), UHC United Toggenburg Bazenheid 2x2min.

Am 7. Dezember reiste die Bülacher U21 nach Rotkreuz, um sich dem Leader aus Zug zu stellen. Viel hat man sich vorgenommen, wenig sprang dabei heraus. Im Hinspiel verlor Bülach denkbar knapp und wollte die Revanche unbedingt erfolgreich gestalten. Schlussendlich aber liess man alle drei Punkte liegen und reiste mit einer schmerzhaften 11:4 Niederlage zurück ins Zürcher Unterland.

Diesen Dämpfer galt es so schnell wie möglich aus dem Gedächtnis zu löschen, denn mit United Toggenburg Bazenheid wartete am nächsten Spieltag ein Gegner, gegen den man einfach punkten musste. Im Hinspiel zeigten die ältesten Junioren ihre bisher mit Abstand schlechteste Leistung der laufenden Saison. Gleich mit 10:5 wurde man im Toggenburg abgefertigt, man durfte von einem Debakel sprechen. Damals konnte Bülach kaum Akzente setzen. Ohne Kampfwille, vorne zu harmlos und in der Defensive wurden Bazenheid die Tore wie auf dem Silbertablett serviert. Man wusste also, was man im Rückspiel besser machen musste und konnte sich auch ein wenig auf den Spielstil der Toggenburger einstellen. Dem Team war klar, dass in diesem 6-Punkte-Spiel nur ein Sieg zählt, ansonsten würde man wohl oder übel bald mit den Playouts planen müssen. Mit einem Sieg jedoch könnte man den letzten Tabellenplatz hinter sich lassen und näher zu Nesslau aufschliessen; Der direkte Ligaerhalt würde also immer greifbarer. Vor gefüllten Rängen in der heimischen Kasernenhalle startete Bülach mit viel Druck in die Partie. Ziel war es, das Zepter von Anfang an in die Hand zu nehmen und die gegnerische Verteidigung bereits im Aufbau zu stören. Dies gelang und Topskorer Josha Meier erzielte in der 1. Minute sogar direkt die Führung für die Hausherren. Toggenburg wirkte geschockt und Bülach drückte weiter. Nur drei Minuten später spielte Mendelin zu Gschwend, welcher aus der Drehung zum zweiten Bülacher Treffer einschoss. So stellte sich das Trainergespann den Start vor! Toggenburg fand in der 9. Minute aber die passende Antwort und wusste zu verkürzen. Nach diesem Gegentreffer entwickelte sich das Spiel zu einem ziemlich emotionsarmen Geplänkel. Bülach konnte zwar gut auslösen, leistete sich aber in der Vorwärtsbewegung viele Fehlpässe. Die Spannung verflog und in den Köpfen der Spielern kamen so langsam die Erinnerungen an das letzte Heimspiel gegen Nesslau auf. Damals hatte man das Spiel generell auch im Griff, gab aber die 2:0 Führung noch fahrlässig aus der Hand. Diesen Fehler galt es diesmal zu unterbinden, die Trainer forderten wieder mehr Emotionen und Kampfwille.

Nach der ersten Pause zeigte sich Bülach wieder frischer und zielstrebiger. Nach zwei Zeigerumdrehungen behielt Josha Meier im Getümmel den Überblick und fand mit einem Querpass an den langen Pfosten Alexander Götte, welcher zum Zwei-Tore-Vorsprung einschob. Fünf Minuten später startete Verteidiger Stéphane Duchesne einen Konter über die linke Seite. Als dieser den Ball halbhoch in den Slot passen wollte, lenkte der Toggenburger Defender diesen unglücklich ins eigene Tor ab. Nur gerade 10 Sekunden später netzte Ammann auf Pass von Buchmüller zum 5:1 ein. Nach dieser komfortablen Führung bei Spielhälfte war die Erleichterung in den Bülacher Reihen spürbar. Mit dem gewonnenen Selbstvertrauen wollte das Heimteam die Schlussoffensive einläuten und den Vorsprung verdeutlichen. Nach einer Strafe gegen die Zürcher Unterländer bewerkstelligte das gegnerische Powerplay aber den zweiten Treffer für die Gäste. Nur zwei Minuten später übernahm Samuel Müller Verantwortung und stellte den wichtigen Vorsprung wieder her. Danach durfte Bülach in Überzahl ran, konnte aber nichts zählbares produzieren. Mit dem 6:2 verabschiedete man sich in die zweite Drittelpause.

Oftmals fühlte sich Bülach zu siegessicher nach solchen Vorsprüngen. Nicht aber heute, im letzten Drittel konnte man dann entscheidend davonziehen. Samuel Müller durfte erneut jubeln, er traf im Powerplay auf Pass von Josha Meier. Kurz darauf wollte Götte den Ball von hinter dem Tor in Richtung Slot spedieren, traf aber den schlecht positionierten Torhüter und so fand der Ball einmal mehr den glücklichen Weg in die Maschen. Im nächsten Einsatz wurde Ammann nach einem brutalen Check verdientermassen für fünf Minuten auf die Strafbank verbannt, im Überzahlspiel der Gäste verlor aber auch ein Toggenburger die Beherrschung und kassierte ebenfalls eine Strafe. Bülach erhielt den Freistoss an der Mittellinie und spielte vier gegen vier. Josha Meier flippte den Ball gekonnt über den Stock an zwei Gegnern vorbei und fand Götte, welcher das Spielgerät direkt über den Stock des nächsten Spielers chippte, in Richtung Mitte zog, den Torwart umspielte und zum sehenswerten 9:2 einschob. Nachdem Toggenburg zehn Minuten vor Spielende noch mit einem Freischlag erfolgreich war, erhöhte Bülach die Kadenz. Schlittler, Götte, Mendelin und Buchmüller trafen alle innerhalb von nur vier Minuten zum klaren Verdikt von 13:3. Toggenburg durfte noch einen Treffer verbuchen, doch das Spiel war zu dieser Zeit längst entschieden.

Endlich also wieder drei Punkte für die U21! Bülach bewies, dass sie in den entscheidenden Momenten fokussiert auftreten können und gewannen das bisher wichtigste Saisonspiel klar, die Revanche ist mehr als geglückt! Für einmal war Bülach die Mannschaft, welche auch mal glückliche Tore erzielte und in den entscheidenden Momenten stark aufspielen konnte. Nach der klaren Führung konnte das Heimteam befreit aufspielen und schoss sich den Frust vom Leib. «In diesem Spiel hätte man jeden in unseren Reihen zum Bestplayer wählen können», meinte der solid parierende Torhüter Gradolf. Ebenfalls erfreulich war, dass so viele verschiedene Spieler an den Toren beteiligt waren. Dies gibt Selbstvertrauen und Zuversicht. Leider konnte Nesslau in den letzten beiden Spielen jeweils punkten und sogar gegen Davos gewinnen. Damit haben sie wieder sechs Punkten mehr auf dem Konto als unsere U21. Der Playoutkampf spitzt sich also weiter zu und Bülach steht unter Druck. Schon nächsten Samstag gastiert Davos in Bülach. Gegen die Bündner verlor man auswärts mit 8:9, es darf also eine attraktive Partie erwartet werden.

ag

Spieltagsübersicht - Runde 11

Resultate

UHC Sarganserland - UHC Nesslau Sharks 4 : 5 n.P.
Red Devils March-Höfe Altendorf - Jona-Uznach Flames 6 : 4
Iron Marmots Davos-Klosters - Zug United 5 : 3
Floorball Thurgau - Unihockey Luzern 6 : 5 n.V.
Bülach Floorball - UHC United Toggenburg Bazenheid 13 : 4 Info

Tabelle

1. verbessert Red Devils March-Höfe Altendorf 11 +24 28
2. verschlechtert Zug United 11 +28 26
3. unverändert Floorball Thurgau 11 +16 26
4. unverändert Iron Marmots Davos-Klosters 11 +3 19
5. unverändert UHC Sarganserland 11 -7 17
6. verbessert Unihockey Luzern 11 +5 14
7. verschlechtert Jona-Uznach Flames 11 +5 13
8. unverändert UHC Nesslau Sharks 11 -19 11
9. verbessert Bülach Floorball 11 -25 6
10. verschlechtert UHC United Toggenburg Bazenheid 11 -30 5

Nächster Spieltag

21.12.2013 14:00 Zug United - UHC Sarganserland Stadthalle Zug (Herti), Zug Info
21.12.2013 16:30 Bülach Floorball - Iron Marmots Davos-Klosters Kasernenhalle, Bülach Info
21.12.2013 18:00 UHC Nesslau Sharks - Floorball Thurgau Sporthalle Büelen, Nesslau Info
21.12.2013 19:00 Unihockey Luzern - Red Devils March-Höfe Altendorf Utenberg, Luzern Info
22.12.2013 14:30 Jona-Uznach Flames - UHC United Toggenburg Bazenheid Sporthalle Grünfeld, Jona Info