www.buelachfloorball.org
Die offizielle Website von Bülach Floorball

Bülach siegt in extremis

Donnerstag, 24. September 2015

2108 mal gelesen

Zur SpieltagsübersichtZur Spieltagsübersicht

U21 B - Qualifikation

UHC Lok Reinach vs. Bülach Floorball

UHC Lok Reinach - Bülach Floorball 6:7 n.V. (2:2, 4:1, 0:3, 0:1)

Pfrundmatt, Reinach AG.
30 Zuschauer.
Schiedsrichter: Spike Braunius, Stijn Braunius.
Tore: 06:50 S. Schlittler (Koffi) 0:1. 09:30 Sigrist (Matzinger) 0:2. 14:09 Schneeberger 1:2. 16:27 Schneeberger (El Khatib / Ausschluss Schmitter) 2:2. 30:51 Benjamin 3:2. 31:59 Schneeberger (Sandmeier) 4:2. 36:11 Fuchs (El Khatib / Ausschluss Henry) 5:2. 38:19 Schmitter 5:3. 39:41 Tschudi (Schneeberger) 6:3. 48:11 Meier (Tonello) 6:4. 54:47 Ammann (Buchmüller / Ausschluss Henry!) 6:5. 57:55 Meier (S. Schlittler) 6:6. 60:50 Ammann (Matzinger) 6:7.
Strafen: UHC Lok Reinach 1x2min, Bülach Floorball 5x2min.

Mit gemischten Gefühlen startete die U21 aus Bülach am Samstag gegen Lok Reinach in die neue Saison. Einerseits reiste man nach gelungenem Trainingslager in Schaffhausen sowie einigen erfolgreichen Testspielen mit einem gesundem Selbstvertrauen nach Reinach. Andererseits war der Gegner für die Bülacher bis dato ein unbeschriebenes Blatt, weil Reinach die letzten Jahre in der ersten Gruppe der U21B spielte.

Nichtsdestotrotz startete die U21 um das Trainergespann Urech/Hürlimann gut in die Partie. Der Gegner aus Reinach überliess das Spieldiktat von Beginn weg den Bülachern und liess sich in der eigenen Hälfte regelrecht einkesseln. Samuel Schlittler war es, der nach schönem Zuspiel von Martin Koffi in der fünften Minute Bülach in Führung schoss. Vier Minuten später erhöhte Noah Sigrist nach einem Pass von Marco Matzinger auf 2:0. Nach dominanten zehn Minuten schlichen sich vermehrt Ungenauigkeiten ins Bülacher Spiel ein. In der 15. Minute nutzte dies der Gastgeber mit dem Anschlusstreffer durch einen Konter und doppelte gleich in der 17. Minute in Überzahl nach.

Im zweiten Drittel stellte sich ein ähnliches Bild dar. Bülach spielte um die kompakte Defensive der Gastgeber, schoss aber keine Tore. Lok konterte nun die Bülacher eiskalt aus und erzielte in der 31. Minute sowie in der 32. Minute das 3:2 bzw. 4:2. Bülach war sichtlich verunsichert und konnte aufgrund von vermehrten Fehlern und überhasteten Aktionen sein druckvolles Spiel nicht mehr fortführen. Lok Reinach erhöhte in Überzahl in der 37. Minute sogar auf 5:2, nachdem Yannick Henry aufgrund von überhartem Körpereinsatz für zwei Minuten vom Platz gestellt wurde. Die Ernüchterung war den Bülachern gut anzusehen. Einzig Leitwolf Robin Schmitter behielt die Ruhe und erzielte in der 39. Minute mit einem herrlichen Distanzschuss das 3:5 aus Bülacher Sicht. Zum Schluss des zweiten Drittels waren es aber wieder die Gastgeber, welche nach einem Konter in der 40. Minute auf 6:3 erhöhten. Bülach befand sich in einer Schockstarre, da man eigentlich nicht schlecht gespielt hat und trotzdem mit drei Treffern im Rückstand lag.

In der Drittelspause gelang es Fabio Hürlimann durch eine beherzte Rede, die Bülacher wieder wach zu rütteln. Wenig Taktisches gab es zu besprechen, vielmehr war von einem Charaktertest die Rede. Im dritten Drittel spielte Bülach wieder dominanter und liess kaum Konter zu. Filigrantechniker Joel Meier schoss nach Pass von Alessandro Tonello mit einem technisch anspruchsvollen Handgelenkschuss das so wichtige 6:4 in der 49. Minute. Bülach war nun sicht- und hörbar wieder im Spiel. In der 55. Minute schoss Yannick Buchmüller assistiert von Nicholas Ammann den Anschlusstreffer zum 6:5 und drei Minuten später war es wieder Joel Meier, welcher im Slot die Ruhe behielt und eiskalt zum Ausgleich einnetzte. Bülach drückte weiter, konnte aber in der verbleibenden Zeit kein Tor mehr erzielen. Overtime war angesagt. Keine 50 Sekunden waren gespielt, schon schoss Nicholas Ammann nach einem schönen Zuspiel von Marco Matzinger das frenetisch gefeierte Siegtor zum 7:6 aus Bülacher Sicht.

Bülach siegt in extremis und besteht den Charaktertest in einem Spiel, das niemals so spannend hätte werden dürfen.

ns

Spieltagsübersicht - Runde 1

Resultate

UHC Sarganserland - Jona-Uznach Flames 3 : 6
UHC Lok Reinach - Bülach Floorball 6 : 7 n.V. Info
Unihockey Limmattal - Kloten-Bülach Jets 6 : 3
Zug United - Iron Marmots Davos-Klosters 6 : 2
Red Devils March-Höfe Altendorf - Unihockey Luzern 7 : 4

Tabelle

1. unverändert Zug United 1 +4 3
2. verschlechtert Red Devils March-Höfe Altendorf 1 +3 3
3. verschlechtert Jona-Uznach Flames 1 +3 3
3. verschlechtert Unihockey Limmattal 1 +3 3
5. verschlechtert Bülach Floorball 1 +1 2
6. verschlechtert UHC Lok Reinach 1 -1 1
7. verschlechtert Unihockey Luzern 1 -3 0
8. verschlechtert Kloten-Bülach Jets 1 -3 0
8. verschlechtert UHC Sarganserland 1 -3 0
10. verschlechtert Iron Marmots Davos-Klosters 1 -4 0

Nächster Spieltag

26.09.2015 14:00 Kloten-Bülach Jets - Red Devils March-Höfe Altendorf Sporthalle Ruebisbach, Kloten Info
26.09.2015 16:30 Bülach Floorball - UHC Sarganserland Kasernenhalle, Bülach Info
26.09.2015 19:00 Iron Marmots Davos-Klosters - Unihockey Limmattal Sportzentrum Arkaden, Davos Platz Info
27.09.2015 17:00 Unihockey Luzern - UHC Lok Reinach Sporthalle Hofmatt 3, Meggen Info
27.09.2015 19:00 Jona-Uznach Flames - Zug United Sporthalle Grünfeld, Jona Info