www.buelachfloorball.org
Die offizielle Website von Bülach Floorball

Bülach verspielt die Führung

Samstag, 07. März 2020

1504 mal gelesen

Zur SpieltagsübersichtZur Spieltagsübersicht

Herren GF 1. Liga - Playoffs Final

Bülach Floorball vs. Unihockey Bassersdorf-Nürensdorf

Bülach Floorball - Unihockey Bassersdorf-Nürensdorf 4:6 (3:1, 0:1, 1:4)

Sporthalle Hirslen, Bülach.
475 Zuschauer.
Schiedsrichter: Yanick Etter, Noah Mutzner.
Tore: 00:31 Hottinger 1:0. 09:00 Borth (Mächler) 1:1. 10:59 M. Matzinger (Bertschi) 2:1. 17:00 Hottinger (Ingold / Ausschluss Schaffner) 3:1. 30:49 Mächler (Borth) 3:2. 52:37 Fenaroli (Homberger) 3:3. 53:22 Ehrensperger (Blumer) 3:4. 54:07 Blumer (Fenaroli) 3:5. 58:56 M. Matzinger (Hottinger) 4:5. 59:51 Borth 4:6.
Strafen: Unihockey Bassersdorf-Nürensdorf 3x2min.
Bemerkungen: 53:22 Time-Out Bülach Floorball.
Aufstellung

Gegner UBN hat die Qualifikation zwar nur auf dem fünften Rang beendet, in den Playoffs spielten sie aber zuerst den Feuerlöscher für den letztjährigen Meister Jona-Uznach Flames, und eliminierten danach im Halbfinal den Qualifikationszweiten UHC Herisau in überzeugender Manier in zwei Spielen. Die Unterländer befinden sich in beneidenswerter Form. Angeführt von Topscorer Simon Weder und dem langjährigen HCR-Stürmer Benjamin Borth verfügt UBN über eine äusserst flinke und laufstarke Truppe. Die Favoritenrolle einfach dem Qualisieger Bülach zuzuschreiben, wäre deshalb wohl doch etwas zu einfach.

(Quelle: André Düsel)

(Quelle: André Düsel)

Das Heimteam war aber offensichtlich gleich zu Spielbeginn bereit, denn Marco Hottinger nutzte schon in der ersten Minute eine kleine Ungenauigkeit von UBN aus und traf eiskalt in die nahe Ecke zum 1:0-Führungstreffer. Die Bülacher kamen in der achten Minute in kurzer Folge durch Josha Meier und dann Marco Matzinger zu zwei hervorragenden Chancen, aber beide setzten den Ball neben das Tor. Nach einem Pass von hinter dem Tor war es in der zehnten Minute Borth, der aus dem Slot den Ausgleich bewerkstelligen konnte. So überraschend wie dieser Treffer kam, so überraschend traf in der 11. Minute auch Schweizer den Pfosten. Aber in derselben Minute legte Josha Meier direkt quer auf Tobias Bertschi, dessen Schuss vom Pfosten abprallte und von Marco Matzinger zum 2:1 im Netz versenkt wurde. Zwei Minuten später scheiterte dann Simon Klingler nach einem Querpass am Pfosten. Dafür, dass die Bülacher die höchst verdiente Führung noch ausbauen konnten, war Marco Hottinger in Überzahl in der 17. Minute verantwortlich.

(Quelle: André Düsel)

(Quelle: André Düsel)

Die Gäste spielten im Mitteldrittel zwar etwas geduldiger aus der eigenen Zone heraus, aber die Bülacher besassen weiterhin die besseren Chancen. Klingler scheiterte in der 29. Minute nach einem langen Zuspiel von Renold alleine vor dem Tor. Eine Minute später scheiterte auch Josha Meier aus kurzer Distanz nach einem Pass von von Sven Joller. Entsprechend überraschend kam in der 31. Minute der 2:3-Anschlusstreffer durch Mächler nach einem Pass von hinter dem Tor in den Slot. Kurz vor der zweiten Pause tauchte Marco Matzinger angespielt von Tobias Bertschi vor dem Tor auf, er scheiterte aber wie Marcel Stutz wenige Sekunden später nach einem Ableger von Marco Pavoni am hervorragend agierenden Hagen im Gästetor.

(Quelle: André Düsel)

(Quelle: André Düsel)

Das gleiche Bild auch im Schlussdrittel: Hagen rettete in der 48. Minute mit einem Bigsave gegen Hottinger und vier Minuten später vergab auch Bertschi alleine vor dem gegnerischen Tor. Dass die Bülacher zahlreiche Möglichkeiten ausliessen, wurde in der 53. Minute brutal bestraft, denn Fenarolis Ablenker vor dem Tor passte perfekt zum 3:3-Ausgleich. Das Momentum kippte nun auf die Seite der Gäste, denen in den folgenden Minuten plötzlich alles gelang. Nach zwei Kontern in der 54. und 55. Minute lag UBN plötzlich mit 5:3 in Front. Bülach riskierte ohne Torhüter nochmals alles, kam zwar durch Marco Matzinger in der 59. Minute nochmals auf 4:5 heran, kassierte in der Schlussminute aber noch den Entscheidungstreffer ins verlassene Tor.

Es gab auf Seiten der Bülacher einige Fragezeichen darüber, wie ihnen die Partie dermassen entgleiten konnte. Das Startdrittel gehörte klar dem Heimteam, danach spielten die Gäste zunehmen kontrollierter, dennoch müsste Bülach eigentlich auch das Mitteldrittel mit 13:4 Torschüssen gewinnen können. Im Schlussdrittel agierten die Bülacher dann etwas zu hektisch und zu oft mit hohen Bällen. Dass dann bei einem so engen Spielstand im Schlussdrittel alles passieren kann, stellte eigentlich keine Überraschung dar. Dennoch fragte man sich nach Spielschluss, wie das passieren konnte, denn die Niederlage war insofern sehr ärgerlich für Bülach, da der Gast eigentlich wirklich ziemlich billig zu diesem Break kam. Die Bülacher hatten zwar ein deutliches Chancenplus, aber so richtig sind die Bülacher dennoch nicht im Final angekommen, da muss bezüglich Kampfgeist und Einsatz noch eine deutliche Schippe draufgelegt werden, damit das noch etwas werden kann.

dw

Spieltagsübersicht - Runde 1

Resultate

Bülach Floorball - Unihockey Bassersdorf-Nürensdorf 4 : 6 Info

Tabelle

1. unverändert Unihockey Bassersdorf-Nürensdorf 1 +2 1
2. verschlechtert Bülach Floorball 1 -2 0

Nächster Spieltag

14.03.2020 17:30 Unihockey Bassersdorf-Nürensdorf - Bülach Floorball Turnhalle Hatzenbühl, Nürensdorf Info