Der Halbfinaleinzug ist perfekt

Herren 1 Erstellt von dw

Auch in der alles entscheidenden dritten Viertelfinalpartie gegen Uri gab es wieder Drama. Die Bülacher starteten überzeugend und gingen früh mit drei Toren in Führung. Diese verspielten sie jedoch im Mitteldrittel und sahen sich in der 35. Minute tatsächlich mit einem Rückstand konfrontiert. Am Ende konnte Bülach jedoch die Partie im Schlussdrittel für sich entscheiden und den Halbfinaleinzug feiern.

Die Partie am Vortag bot alles an Emotionen, die der Sport auslösen kann. Schliesslich entschieden die Urner 30 Sekunden vor Ende der Verlängerung das Spiel zu ihren Gunsten. Die Bülacher bekamen auf eindrückliche Art aufgezeigt, was es in den Playoffs geschlagen hat. Uri hat den Ausgleich in der Serie mit einer solidarischen Mannschaftsleistung und grossem physischen Einsatz definitiv nicht gestohlen. So kam es am Sonntag in der Hirslen zur alles entscheidenden Partie.

Diesmal gelang den Bülachern ein Blitzstart, bereits nach 14 Sekunden sorgte Luca Dall'Oglio im Slot für Unruhe und dadurch begünstigt fand ein Ball von Nico Derungs den Weg ins Tor. Die Bülacher wirkten viel entschlossener als am Vortag und waren bemüht, das Spiel mit Ballbesitz zu kontrollieren und druckvoll zu gestalten. In der sechsten Minute nützte Luca Dall'Oglio unmittelbar vor dem Tor eine Gästestrafe zur Zweitoreführung aus. Und als in der achten Minute Jann Gartmann einen Querpass von Sven Gisiger mit einem Direktschuss zum 3:0 verwertete, sah sich Uri zu einem frühen Timeout gezwungen. In der 14. Minute gab es aufgrund ungeahndeter Vergehen auf beiden Seiten zunächst einen Konter von Uri, dann einen Gegenstoss von Bülach und schliesslich kam Uri durch Schillig mit dem dritten Richtungswechsel zum 3:1-Anschlusstreffer.

Das Geschehen änderte sich auch im Mittelabschnitt nicht dramatisch, doch die Bülacher wurden mit der Führung im Rücken einen Tick passiver. In der 24. Minute rettete Patrick Dürst den Vorsprung nach einer Kombination der Gäste mit einer starken Parade. Kurz vor Spielmitte war der Anschlusstreffer durch Herger nach einem unnötigen Ballverlust der Bülacher jedoch Tatsache. Und drei Minuten später war ein Freischlag der Gäste aus der Bülacher Ecke der Ursprung des Ausgleichs durch Spitzer. Es kam sogar noch schlechter für das Heimteam, denn mit einem blitzsauberen Konter schoss Benito Bissig seine Farben in der 35. Minute erstmals in Führung. Die Bülacher kamen zwischen den Gegentoren zwar durch Luca Dall'Oglio und zweimal Yanik Hofmann auch zu ihren Möglichkeiten, doch Uri brillierte in dieser Phase mit gnadenloser Effizienz. Auf den Rückstand reagierte der Bülacher Staff mit einem Timeout. Und schliesslich konnte Yanik Hofmann drei Sekunden vor der Pause einen Schuss von Christoph Meier vor dem Tor zum sehr wichtigen 4:4 ablenken.

Wuchtig und entschlossen starteten die Bülacher in den Schlussabschnitt. Nach einem Doppelpass legte Nico Derungs den Ball in der 41. Minute seitlich am Tor vorbei in den Slot, von wo Jann Gartmann zum 5:4 einschoss. Nachdem in der 42. Minute Nick Christen über das Tor schoss, war es in der 46. Minute wieder Jann Gartmann der ein Zuspiel von Cyril Meyer im Fallen zum 6:4 am Torhüter vorbei drückte. Bülach kontrollierte im Anschluss das Geschehen geschickt und nahm etwas Risiko aus dem Spiel. In der 53. Minute setzte Nick Christen einen Ableger von Christoph Meier an die Lattenunterkante. Vier Minuten später erwischte jedoch Yanik Hofmann den gegnerischen Torhüter mit einem Drehschuss in der nahen Ecke zum vorentscheidenden 7:4. Während einer Bülacher Strafe und mit sechs Feldspielern warf Uri nochmals alles nach vorne, doch Patrick Dürst verhinderte in der Schlussminute einen Gegentreffer mit einem schnellen Seitenwechsel. Erst 14 Sekunden vor dem Ende gelang Uri nach einem schnell ausgeführten Freischlag noch das 7:5 durch Pluhař. Zu diesem Zeitpunkt war die Partie aber natürlich bereits entschieden.

Die Bülacher konnten also am Ende über den Halbfinaleinzug jubeln. Sie wurden in dieser Serie aber hart geprüft. Die Urner haben grossen Kampfgeist bewiesen und den Bülachern das Leben mit ihrer physischen Spielweise enorm schwer gemacht. Entsprechend war die Erleichterung bei Bülach dann nach dem Spiel auch gross. Das Positive, das man aus dieser engen Serie mitnehmen kann, ist, dass die Bülacher die Prüfung bestanden haben und nun bereit sein sollten für den Rest der Playoffs. Einfacher wird es ab jetzt nämlich nicht mehr werden. Im Halbfinal, der erneut im Best-of-3-Modus ausgetragen wird, trifft Bülach nun auf die Jona-Uznach Flames, die sich gegen die Red Devils March-Höfe in drei Spielen durchsetzen konnten. Bereits am kommenden Sonntag geht es in der Hirslen um 17:30 Uhr los.

Herren 1. Liga GF – Playoff Viertelfinals
3. Runde

Bülach Floorball

7:5

Floorball Uri

3:1 1:3 3:1

Son, 18.02.2024, 17:30 Uhr

Sporthalle Hirslen, Bülach

Schiedsrichter

Lukas Gyger
Daniel Würmlin

Zuschauer

312

Link

60:00

3

59:46

23 Jakub Pluhar
86 Noah Schillig

7:5

EQ gleiche Spieleranzahl

57:38

94 Nick Bregenzer
2' Überharter Körpereinsatz

Überharter Körpereinsatz

56:54

72 Yanik Hofmann
96 Nick Christen

7:4

EQ gleiche Spieleranzahl

45:53

77 Jann Gartmann
7 Cyril Meyer

6:4

EQ gleiche Spieleranzahl

40:57

77 Jann Gartmann
3 Nico Derungs

5:4

EQ gleiche Spieleranzahl

40:00

3

40:00

2

39:57

72 Yanik Hofmann
25 Christoph Meier

4:4

EQ gleiche Spieleranzahl

34:38

Timeout

34:38

77 Benito Bissig
21 Claudio Spitzer

3:4

EQ gleiche Spieleranzahl

32:39

21 Claudio Spitzer
77 Benito Bissig

3:3

EQ gleiche Spieleranzahl

29:10

17 Sven Herger
8 Jan Bissig

3:2

EQ gleiche Spieleranzahl

20:00

2

20:00

1

13:17

86 Noah Schillig
19 Rico Marx

3:1

EQ gleiche Spieleranzahl

08:43

Timeout

08:43

77 Jann Gartmann
45 Sven Gisiger

3:0

EQ gleiche Spieleranzahl

05:26

4 Luca Joshua Dall'Oglio
3 Nico Derungs

2:0

PP1 Einfache Überzahl

04:05

17 Sven Herger
2' Überharter Körpereinsatz

Überharter Körpereinsatz

00:14

3 Nico Derungs
7 Cyril Meyer

1:0

EQ gleiche Spieleranzahl

00:00

1